Dürerstraße
Zur Schulbehörde abgeordnet

Frank von der Aa, Leiter der Grundschule an der Dürerstraße, arbeitet zurzeit in der Landesschulbehörde. Der Rektor ist für ein Schulhalbjahr nach Oldenburg abgeordnet worden.

Bild: Archiv
Abgeordnet nach Oldenburg: Frank von der AaBild: Archiv
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Ganderkesee Seit Anfang September ist Frank von der Aa in der Landesschulbehörde in Oldenburg im Einsatz. Für ein Schulhalbjahr sei er dorthin abgeordnet worden, um die Aufgaben eines Schulfachlichen Dezernenten zu übernehmen, teilte der Rektor der Grundschule auf der Homepage mit. Seine Stellvertreterin Anke Brunken-Krey hat die Leitung der Schule kommissarisch übernommen.

Das Kollegium der Grundschule Dürerstraße erfuhr in den Sommerferien von der neuen Situation. „Wir haben es gut organisiert. Es war alles ganz entspannt“, sagte Anke Brunken-Krey. Nach Angaben der kommissarischen Schulleiterin war das möglich, weil zurzeit zwei Lehrerinnen von weiterführenden Schulen in der Grundschule Dürerstraße arbeiten. „Wir haben Glück, dass wir zwei Abordnungen haben.“ Eine der beiden abgeordneten Lehrerinnen übernahm die Klasse der Eingangsstufe, die Anke Brunken-Krey zunächst als Klassenlehrerin leiten sollte. Trotz ihrer neuen Aufgaben arbeitet die kommissarische Leiterin stundenweise in der Klasse mit. Neue Stellvertreterin ist Nina Janßen.

Frank von der Aas Abordnung läuft nach Angaben der Landesschulbehörde in Lüneburg bis zum 31. Januar 2019. Dass Lehrkräfte aus Schulen in die Behörde abgeordnet werden, ist gängige Praxis. Für den Schulleiter bringe die neue Tätigkeit einen Perspektivwechsel, sagte Andreas Herbig, stellvertretender Pressesprecher der Landesschulbehörde. „Für ihn ist es super, die Schule aus einem anderen Sichtfeld zu sehen.“ Als Schulfachlicher Dezernent ist Frank von der Aa Ansprechpartner für mehrere Schulen, etwa wenn es um die Unterrichtsversorgung oder die Verleihung von Zertifikaten wie „Sportfreundliche Schule“ geht. Ob der Schulleiter auch über den jetzt geplanten Zeitraum hinaus bei der Nebenstelle der Behörde in Oldenburg arbeitet, steht nach Angaben Herbigs noch nicht fest. Die Schule in Ganderkesee werde unter der Abordnung nicht leiden: „Sie ist gut aufgestellt“, sagte der stellvertretende Sprecher.

Frank von der Aa hatte die Leitung der Grundschule Dürerstraße Anfang 2007 übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren