Bookholzberg An der Grundschule Bookholzberg stand am Donnerstagvormittag der schulinterne Lesewettbewerb auf dem Stundenplan – wie auch schon in anderen Grundschulen der Gemeinde. Unter der Aufsicht der Lehrer Gertrud Winkler und Klaus Stalling traten fast 50 Kinder aus den dritten und vierten Klassen gegeneinander an. Eine dreiköpfige Jury, bestehend aus ehrenamtlichen Lesepatinnen, die im Vorfeld bereits fleißig mit den Schülern geübt hatten, bewerteten Lesefluss- und Tempo, Betonung, Aussprache und Lesefehler.

In den dritten Klassen gewann Jette Wübbenhorst aus der 3b. Zweite wurde Merle Brauner aus der 3a. Bei den Viertklässlern heißt die Gewinnerin Johanna Geisler (Klasse 4a). Lea Meyer aus der 4b und Carolin Sieling aus der 4c belegten beide den zweiten Platz. Die beiden Jahrgangssieger werden die Grundschule Bookholzberg beim Lesewettbewerb auf Gemeindeebene vertreten, der am Montag, 22. April, in Heide stattfinden wird.

Die Siegerinnen erhielten ein Buch, die Zweitplatzierten bekamen ein Lesezeichen. Die Teilnehmer wurden zuvor in den einzelnen Klassen in einem Vorentscheid ermittelt. Das Besondere: Die Mitschüler fungierten hier als Jury, wie Klaus Stalling erklärte. „Sie haben abgestimmt, welche Schüler die jeweilige Klasse vertreten sollen.“

Jonas Schönrock Barßel / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.