Brettorf „Heißa durch die lange Reihe“. Gleich zu Beginn des Sommerfestes des Kindergartens Filibuster in Brettorf ging es am Freitagnachmittag schwungvoll zu. „Mit so einem Spiel wollen wir das Gemeinschaftsgefühl stärken“, verriet Leiterin Gudrun Löhlein, nachdem je ein Kind mit Mama, Papa, Oma oder Opa durch ein Spalier gehüpft war, während die anderen klatschten und sangen.

Bewegung spielt im Filibuster eine große Rolle, handelt es sich doch zum einem Kindergarten mit dem Schwerpunkt Bewegung. So konnten sich alle Besucher auch auf einem Spielparcours vergnügen, auf dem immer wieder Eltern und Kinder gemeinsam an den Start gingen.

Die acht Kinder, die demnächst in die Schule kommen, verabschiedeten sich mit bunten Vögelhäuschen von ihren Erzieherinnen. Insgesamt werden 36 Jungen und Mädchen in zwei Integrationsgruppen betreut.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.