Mit bekannten Weihnachtsliedern stimmten der Concenti-Frauenchor samt Ensemble sowie das Ensemble der Universität Oldenburg am Dienstagabend im Wildeshauser Ratssaal auf die Festtage ein. „Die Chöre singen erstmals in dieser Konstellation gemeinsam zusammen“, sagte Chorleiterin Birgit Wendt-Thorne, die bereits zum fünften Mal dieses Weihnachtskonzert organisiert hatte. Aus ihrer Sicht ein Wagnis, da in diesem Jahr keine Kinder dabei waren. Es hat sich gelohnt. Mit Sätzen wie „Macht hoch die Tür“ oder dem Adventskanon „Aus 1000 Traurigkeiten“ wurden die mehr als 50 Besucher begrüßt. Bei bekannten Stücken wie „Seht, es naht die heilige Zeit“ oder „Stille Nacht“ stimmten die Gäste kräftig mit ein. Beeindruckend auch der Auftritt von Solistin Vicky Mahs, die dem Oldenburger Ensemble von Wendt-Thorne angehört. Wer gerne mitmachen möchte: Der Concenti-Frauenchor probt jeweils donnerstags ab 20 Uhr im Wildeshauser Waldorf-Kindergarten.

Bei der Weihnachtsfeier des Bayern-Fanclubs „Bakumer Germanen“ tauchte ein prominenter Bundesliga-Profi auf: Torhüter Jörg Butt hatte sein Trikot mit der Nummer 1 aus dem Pokalspiel des FC Bayern gegen Werder Bremen mitgebracht, um es für den guten Zweck zu versteigern. Dabei kamen 500 Euro zusammen; Butt legte noch einmal 500 Euro drauf, so dass 1000 Euro an die Kinderherzhilfe Vechta e.V. zusammenkamen. Während Butt anschließend in seine alte Heimat Großenkneten eilte, konnte ein anderer stolz das Trikot mitnehmen: Rainer Ostmann, der in Wildeshausen ein Gartencenter betreibt, ersteigerte das Jersey. Auch die Söhne Jan-Philipp (11), Kai-Felix (10) freuten sich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zahlreiche Weihnachtswünsche hat der Förderkreis des Wildeshauser Kindergartens „Pusteblume“ den Mädchen und Jungen der städtischen Kindertagesstätte am Twistringer Weg erfüllt. Geschenke im Gesamtwert von 500 Euro durften kurz vor Weihnachten ausgepackt werden. Alle vier Regelgruppen und die Krippe hatten zuvor einen Wunschzettel mit Spielwaren im Wert von je 100 Euro geschrieben und an den Vorstand des Förderkreises weitergegeben. Die Wünsche reichten von Spielen und Puzzles über Puppengeschirr und Schleich-Tieren bis hin zu einem großen Schwungtuch und Sitzbankgarnituren für den Außenbereich. Bereits zu Beginn der Adventszeit hatte der Förderkreis mit Unterstützung eines Wildeshauser Baumarktes vier Tannenbäume gespendet, die die Kinder dann selbst schmücken durften.

Die Mitarbeiter der Volksbank Wildeshauser Geest haben in diesem Jahr auf ihre Weihnachtsgeschenke von der Geschäftsleitung gänzlich verzichtet und stattdessen einen Betrag von insgesamt 1500 Euro gespendet. Die Idee zu der Aktion hatte Vorstandssekretärin Ina Schäfer. Jeweils 500 Euro erhielt en die Flutopferhilfe in Pakistan, das Jugendzentrum „Jott-Zett“ Wildeshausen und die Wildeshauser Hunteschule. „Ich empfinde ein hohes Maß an Wertschätzung“, sagte Schulleiter Thomas Trüper. Er und „Jott-Zett“-Leiterin Imke Schmidt waren am Mittwoch in die Volksbank gekommen, um die Spenden von Ina Schäfer und Simone Depeweg, der Betriebsratsvorsitzenden, entgegenzunehmen. Thomas Trüper möchte den Betrag für ein Sozialtraining in der Schule verwenden. Im Jugendzentrum „Jott-Zett“ soll das Spendengeld in Musikboxen und ein Schlagzeug für den Probenraum investiert werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.