WILDESHAUSEN Schultüten fast so groß wie die Kinder selbst, fotografierende Mütter und Väter, stolze Großeltern und Lehrerinnen und Lehrer voller Spannung auf ihre neuen Schüler. Dieses Bild bot sich am Sonnabend gleich an allen drei Grundschulen (Holbeinschule, St.-Peter-Schule, Wallschule) und in der Privatschule Gut Spascher Sand in Wildeshausen. Insgesamt 472 Abc-Schützen feierten bei herrlichstem Sonnenschein ihren ersten Schultag. Allen wurde nach den Einschulungsgottesdiensten in der Alexanderkirche und in der St.-Peter-Kirche ein herzlicher Empfang bereitet mit einem kleinen Programm der höheren Jahrgangsstufen.

Kinder, die durch oft gehörte Sätze wie „Mit der Schule beginnt der Ernst des Lebens“ verunsichert waren, nahm Heike Röhl, Rektorin der Holbeinschule, die Zweifel daran, dass Schule auch Spaß bedeutet. „Sicher wird hier viel gelernt, aber mit ganz, ganz viel Ernst hat das nicht viel zu tun.“ Es werde sich unter anderem auch viel bewegt und gesungen. „Schule ist ein Abenteuer“, so Heike Röhl bei der Begrüßung im Innenhof der Schule.

Einen kleinen Vorgeschmack darauf bekamen die 45 Erstklässler der Holbeinschule durch die vierten Klassen. Die 4c begrüßte die neuen Mitschüler mit Gesang in den unterschiedlichsten Sprachen und die 4b führte die Geschichte vom Löwen auf, der nicht schreiben konnte. Die 4a hatte zuvor schon den Gottesdienst zusammen mit Pastor Lars Löwensen gestaltet.

Anschließend schwärmte die Bienenklasse zu ihrer ersten Unterrichtsstunde mit Lehrerin Silvia Stromann aus und die Elefantenklasse folgte ihrer Lehrerin Mechthild Lange in den Klassenraum. Während dessen gab es für Eltern und Verwandte Kaffee und Kekse. Der siebenjährige Jannik Sopke stellte anschließend erleichtert fest: „Meine Lehrerin ist schön und nett.“ Lena Kaminski (6) kann es nun kaum mehr erwarten, „endlich lesen zu lernen“.

In der St.-Peter-Schule wurden die 39 Schulanfänger von Rektorin Brigitte Schmidt empfangen. Die 4a hatte ein Gedicht vorbereitet und die 4b erzählte eine Klanggeschichte „Der erste Schultag der Tiere“ mit verschiedenen Instrumenten. Hinterher bekam jeder Erstklässler einen Paten oder eine Patin aus den vierten Klassen an die Hand, die die Abc-Schützen zu Lehrerinnen Uschi Harms und Dagmar Meischen in die Klassenräume geleiteten; und auch in den nächsten Wochen sollen die Paten den Neulingen helfend zur Seite stehen.

Marén Bettmann Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.