Wildeshausen Berufsorientierung wird in der Realschule Wildeshausen groß geschrieben. Das erkennen auch Industrie- und Handelskammer (IHK), Handwerkskammer und Landesschulbehörde an. Deshalb haben sie der Realschule das Gütesiegel „Startklar für den Beruf“ verliehen.

Am Mittwoch besuchte eine Jury die Schule und überprüfte, begutachtete und bewertete die Arbeit unterschiedlicher Projekte. „Berufsorientierung steht nicht auf dem Stundenplan und muss daher von allen Lehrern in allen Fächern aufgegriffen werden“, erklärte IHK-Ausbildungsberater Ludger Wester. Das fange schon mit dem Zukunftstag an. An der Realschule werden etwa 800 Kinder und Jugendliche unterrichtet.

Angefangen bei der klassenübergreifenden Schülerfirma über die Ausbildung von Mädchen und Jungen als Schulsanitäter bis hin zur Einrichtung von Profilfächern in Wirtschaft, Technik, Gesundheit und Soziales sowie in den Sprachen bietet die Realschule ein vielfältiges Angebot zur Berufsorientierung an. Dabei geht es um drei Schwerpunkte: persönliche, fachliche und berufsorientierte Kompetenz. „Bei der Berufsorientierung spielen auch die Kontakte zu den Berufsbildenden Schulen und den Firmen eine Rolle“, sagte Wester.

Schulleiter Jan Pössel freute sich über das neuerliche Gütesiegel nach drei Jahren. Nun darf das Schild für fünf Jahre am Schuleingang hängen. „Es ist ein unabhängiger Nachweis im Fachbereich Wirtschaft und Berufsorientierung“, so Pössel. Es sei auch ein gutes Signal nach außen an die Firmen, dass die Realschule keine Berührungsängste habe. „Es ist für alle eine Win-Win-Situation“, meinte Pössel. An der Realschule zeichnen für das Projekt die Lehrer Heimke zur Kammer, Sebastian Sommerfeld, Anne Köhler und Bastian Henken verantwortlich.

Nach der Erfahrung von Wester hätten die Schulen mit guten Kontakten zur Wirtschaft deutlich höhere Zugänge in eine Ausbildung. Pössel schätzt, dass 20 Prozent seiner Schüler nach dem Realschulabschluss direkt in eine Ausbildung gehen – für Wester eine sehr guter Wert.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.