Charlottendorf-Ost /Huntlosen Viele Monate lang verboten die Corona-Regelen den Mitgliedern des Seniorenclub Charlottendorf-Ost eine Zusammenkunft. Bei einem Tablet-Kursus für Anfänger bei der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) in Huntlosen hatte diese Zwangspause – zumindest für einen Teil Clubs – ein Ende.

„Wir hatten überlegt, was man mit den Mitgliedern als erstes machen könnte, und fragten bei der LEB an“, berichtet Werner Saure vom Club-Vorstand. „Einen Tablet-Kursus war für uns etwas Neues.“

Sieben Senioren meldeten sich an, darunter auch Club-Vorsitzende Lianne Abel, mit 85 Jahren zugleich die älteste Teilnehmerin. „Meine Kinder haben mir gesagt: Mutter, das kannst du auch.“

Auch für Dozent Ralf Holtz war dieser Kursus an vier Vormittagen etwas Besonderes: Es war sein erster Präsenzunterricht seit Monaten. „Ich habe mich richtig darauf gefreut gefreut.“ Dabei hat er beobachtet: „Die älteren Teilnehmer lernen oft nicht wesentlich langsamer als die jungen, und sie machen sehr konsequent ihre Hausaufgaben.“

Während die meisten Seniorenclub-Teilnehmer zunächst mit Leihtablets arbeiteten, haben sich die ersten bereits eigene Geräte gekauft. „Meine Frau und ich haben jetzt jeder ein eigenes und lesen bereits jeden Tag die NWZ als E-Paper“, verkündete Werner Saure stolz.

Marén Bettmann Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.