Altmoorhausen Jetzt gehts in die Schule: Zum Abschied an die schöne Zeit in der Kita Heckenstrolche in Altmoorhausen haben acht Kinder am Freitagabend die Freiwillige Feuerwehr Altmoorhausen besucht und anschließend in der Kita übernachtet. Insgesamt elf Kinder kommen demnächst hier in die Schule.

Die Feuerwehrleute zeigten den Kinder ihre Einsatzwagen. Sie durften auch mal hineinklettern und sogar vorne auf dem Fahrersitz Platz nehmen. Gespannt schauten die Vorschulkinder bei einer Löschübung zu und bekamen auch die Kleidung und Schutzmasken der Feuerwehr erklärt. „Es ist toll, dass sich so viele von den Kameraden dafür die Zeit genommen haben“, freut sich Kindergartenleiterin Vanessa Bohlen. Als Dankeschön gab es von den kleinen Besuchern selbst gemalte Bilder von Feuerwehrautos.

Nachdem dann in der Kita die Nachtlager aufgeschlagen wurden, wurde gemeinsam zu Abend gegessen. Zum Abschluss bekamen die Kinder ihre Sammelmappen mit kleinen Kunstwerken und Gebasteltem zurück, die sie seit Beginn der Kindergartenzeit gepflegt haben. Ein Geschenk gab es auch noch: Für jeden gab es ein selbstgenähtes Körnerkissen in Form einer Ente. Dann wurde gespielt, es wurden Geschichten vorgelesen und die Kinder durften mit Taschenlampen experimentieren.

Auch die beiden Therapiebegleithunde der Kita haben im Kindergarten übernachtet, „falls ein Kind Heimweh bekommt“, erklärte Bohlen.

Nina Janssen Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.