Achternmeer Beflügelt durch die erneute Auszeichnung zur „Umweltschule in Europa“ hat die Grundschule Achternmeer mit Hilfe von Eltern und Großeltern ihren Schulgarten winterfest gemacht. Zuvor hatte sich die Schulgemeinschaft zu einer kleinen Feier getroffen, bei der Herbstlieder gesungen wurden und eine Fahne entfaltet und aufgehängt wurde.

Am 1. Oktober war die Grundschule Achternmeer bereits zum zehnten Mal als „Umweltschule in Europa“ ausgezeichnet worden. Die Schulgemeinschaften der Umweltschulen verfolgen das Ziel, über einen Zeitraum von zwei Jahren durch konkrete Maßnahmen die Bereitschaft zu umweltgerechtem Verhalten zu erhöhen.

„Dies geschieht in der Grundschule Achternmeer seit nunmehr 20 Jahren, seit 2003 erfolgreich unter der Leitung der Lehrerin Julia Wulf“, berichtet Schulleiterin Luise Ahlrichs. Es gebe ein fest eingerichtetes Umwelt-team, das wöchentlich tage und in der täglichen Arbeit die Umsetzung des schuleigenen Energiesparkonzeptes kontrolliere.

Im Projektzeitraum 2017 bis 2019 wurden Insektenhäuser für den Schulgarten gebaut, unter großer Beteiligung der Schüler ein Bienenmusical übers Insektensterben geschrieben und aufgeführt und mit Unterstützung einer Absolventin des Freiwilligen Ökologischen Jahres viele kleine und größere Aktionen im Bereich Klima, Energie und Abfall umgesetzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.