Die Umgestaltung der Wachtmeisterei im Wildeshauser Amtsgericht sowie der Einsatz eines Teams zur verstärkten Kontrolle im Bezirk des Oberlandesgerichts Oldenburg waren zwei von mehreren Themen, über die am Dienstag in den Räumen des OOWV (Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband) in Wildeshausen gesprochen wurde: Zum zweiten Behördenleitertreffen in diesem Jahr kamen dort zusammen (von links) Hinrich Ricklefs (Volkshochschule), Bürgermeister Jens Kuraschinski, Stefan Fauerbach (OOWV), Sabine Plate-Greupner (Amtsgericht), Karin Kayser (Agentur für Arbeit), Gerke Stüven (Polizeikommissariat), Hajo Roßkamp (Katasteramt) und Christian Wolf (Erster Kreisrat). Hinrich Ricklefs berichtete, dass die VHS vermehrt Fortbildungen online, also über das Internet, anbieten werde, und Hajo Roßkamp erzählte, dass das Katasteramt einen Syrer als Messgehilfen eingestellt hat. Zu Beginn des Treffens führte Stefan Fauerbach durch die Betriebsstätte des OOWV an der Pestruper Straße. Der Verband übernimmt von dort die Trinkwasserkoordinierung für den gesamten Landkreis Oldenburg sowie Teile des Landkreises Diepholz. BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.