Häusliche Gewalt trifft meistens Frauen, daran erinnern die Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Oldenburg – von links: Margaretha Stolle (Hude), Ute Vogt (Dötlingen), Katrin Gaida-Hespe (Ganderkesee), Caroline Stroot (Hatten), Antje Oltmanns (Großenkneten), Britta Hauth (Landkreis), Majken Hjortskov (Wildeshausen), Renate Emke (Landkreis) und Christa Otten (Wardenburg) – anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen an diesem Mittwoch, 25. November. Am Kreishaus und vor den Rathäusern der Gemeinden wollen sie Fahnen aufhängen, um die Öffentlichkeit für das Thema zu sensibilisieren. BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.