Nordenham Der Senioren- und Behindertenbeirat der Stadt Nordenham übt scharfe Kritik an der Koordination der Corona-Impfungen durch das Land Niedersachsen. „Wir sind sehr empört“, sagt der Beiratsvorsitzende Albert Mumme. Nach seinen Angaben nimmt es die Interessenvertretung zwar hin, dass infolge der Versäumnisse seitens der Europäischen Union zurzeit nur wenige Impfdosen verfügbar seien. „Aber über die Terminvergabe sind wir mehr als enttäuscht“, betont er.

Laut Albert Mumme bekommen die Beiratsmitglieder täglich Klagen darüber zu hören, wie kompliziert es sei, einen Impftermin zu erhalten. Auch die Kinder und Verwandten der Senioren würden daran scheitern. „Man hängt quasi in der Warteschleife“, ärgert sich Albert Mumme. Er verweist darauf, dass sich alleine bei der Nordenhamer Stadtverwaltung etwa 700 Menschen gemeldet hätten, um Hilfe bei der Terminvereinbarung zu bekommen. Für ältere Leute mit unzureichenden Computer-Kenntnissen sei das Anmeldeverfahren eine Zumutung.

Der Beiratsvorsitzende fordert, die Terminplanung den kommunalen Verwaltungen zu überlassen, weil die dortigen Bediensteten über entsprechende Erfahrungen mit solchen organisatorischen Vorgängen verfügen würden. Zudem sei es „unbedingt notwendig“, die Hausärzte einzubeziehen. „Sie kennen ihre Patienten und wissen, wer mobil ist und wer nicht.“ Es sei höchste Zeit für vernünftige Konzepte.

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.