NORDENHAM Schon seit Wochen stehen vier Schülerreporter der Realschule I Nordenham unter Strom. Denn von diesem Dienstag, 7. Dezember, bis Freitag, 10. Dezember, dreht sich für das Schulzeitungsteam der „Aber Hallo“-Redaktion alles rund um Plenardebatten aus dem Niedersächsischen Landtag. Saskia Hinrichs (15), Julia Karulska (16), Dennis Kloppenburg (17, alle 10. Jahrgang) und Tarek Larisch (14 Jahre alt, 9. Jahrgang) freuen sich auf vier spannende Tage. Das Besondere: Statt als Schulzeitung sollen die Themen per Online-Bericht, Podcast und Webradio-Live-Sendung multimedial aufbereitet und auf www.landtag-online.de veröffentlicht werden.

Unterstützung vor Ort bekommen die Nachwuchsredakteure vom Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, Björn Thümler, der als politischer Pate Tipps gibt und Kontakte zu Interviewpartnern knüpft. Für die vier Redaktionsmitglieder der dreimal in Folge mit dem Niedersächsischen Jugendpressepreis ausgezeichneten Nordenhamer Schulzeitung „Aber Hallo“ ist das eine neue Herausforderung. „Das Projekt Landtag-Online fordert unser Team in besonderer Weise heraus – und fördert Fähigkeiten und Kenntnisse jedes einzelnen Mitglieds“, stellt Torsten Lange, begleitender Lehrer und Leiter der freiwilligen Arbeitsgemeinschaft „Aber Hallo“ fest.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.