NORDENHAM Vor genau 30 Jahren haben sich die beiden damals bestehenden Kreisverbände der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Butjadingen und Wesermarsch zusammengeschlossen. Es entstand ein neuer Kreisverband, der die gesamte Wesermarsch umfasste. Ziel der Fusion war eine einheitliche und dadurch schlagkräftigere Interessenvertretung für die Lehrkräfte in der Wesermarsch.

Aus Anlass des 30-jährigen Bestehens des GEW-Kreisverbandes Wesermarsch hatte der Vorstand jetzt zu einer Schifffahrt auf der Weser eingeladen. Mit der „Wega II“ führte der Törn von Nordenham über Brake bis Lemwerder und zurück. Geradezu symbolträchtig war der Verlauf: Die Hälfte der Teilnehmer begann die Fahrt in Nordenham, die andere Hälfte stieg in Brake zu.

Besonders herzlich begrüßte Heiko Pannemann im Namen des Vorsitzendenteams die früheren Vorsitzenden Harald Oeff (Butjadingen) und Dieter Knutz (Wesermarsch), der jetzt an der Spitze des GEW-Bezirks Weser-Ems steht. Während der Fahrt wurden eifrig Unterschriften für das „Volksbegehren für eine gute Schule“ gesammelt.

Weil das Wetter nicht so recht mitspielte, kamen die Gäste auf dem Hauptdeck zusammen. Bei bester Stimmung genossen sie den Ausblick auf die Uferlandschaft entlang der Weser. Ein Höhepunkt der Fahrt war eine Tombola mit lustigen Preisen – zum Beispiel eine alte Standuhr (defekte Armbanduhr), ein Scharfmacher (Glas Dijon-Senf) oder ein Nachschlagewerk (Fliegenklatsche).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.