Nordenham In der zurückliegenden Saison hat es mit dem Aufstieg in die Verbandsliga nicht geklappt, aber jetzt wollen die Skatspieler des SC Waterkant einen neuen Anlauf nehmen. Das kündigte der Club-Vorsitzende Jürgen Hülsebusch in der Jahreshauptversammlung an. Als Gast nahm an der Zusammenkunft im Eintracht-Vereinsheim der Präsident des Skat-Verbandes Niedersachsen-Bremen, Klaus Baar, teil.

Bei den Punktspielen treten Jörg Emmert, Jürgen Hülsebusch, Thorsten Bode, Lutz Nawracala, Rolf Mohrfeld und Siegfried Richter für den Nordenhamer Skatclub an. Der Verein hat zurzeit 21 Mitglieder, darunter 2 Frauen.

Bei den Vorstandswahlen wurde der 1. Vorsitzende Jürgen Hülsebusch im Amt bestätigt. Als Nachfolger von Heike Idelmann übernahm Lutz Nawracala den Posten des Vize-Vorsitzenden. Zudem gehören Siegfried Richter (Schriftführer), Klaus Monse und Peter Berends (Spiel- und Turnierleiter), Wolfgang Thürmer (Festorganisator) und Birgit Thürmer (Homepage) dem Vorstand an.

Den Titel des Clubmeisters 2017 holte sich Jörg Emmert vor Wilfried Rösch und Jörg Weber. Den Edo-Neumann Gedächtnispokal gewann Klaus Monse.

Verbandspräsident Klaus Baar zeichnete Konrad Witt mit der Goldenen Ehrennadel aus. Damit würdigte er dessen langjährige Verdienste um das Skatwesen.

Neue Mitspieler sind donnerstags ab 18.30 Uhr bei den Skatabenden im Clubhaus des Eintracht-Sportvereins Nordenham willkommen. Informationen gibt es unter Telefon   04731/1706

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.