Nordenham Zehn NWZ-Leser haben Freikarten für das Konzert von Iron Butterfly am Mittwoch, 11. September, ab 20 Uhr in der Nordenhamer Stadthalle Friedeburg gewonnen. Es sind Waltraud Scholz, Rolf Rüther, Holger Feldmann und Susanne von Deetzen (alle aus Nordenham), Lothar Buck aus Butjadingen, Torsten Lahrmann aus Stadland, Katja Naujoks-Decker aus Jade, Frank Adolph aus Varel, Peter Helbig aus Wardenburg und Michael Pfeiffer aus Oldenburg.

 Der Saalmanager der Friedeburg, Helmut Dietrich, teilt mit, dass der Kartenvorverkauf noch nicht so in Schwung gekommen ist wie erhofft. Deshalb hat er sich entschlossen, die Friedeburg zu bestuhlen. Es werden am Konzertabend rund 300 Sitzplätze zur Verfügung stehen. Für Rollstuhlfahrer werden Plätze links und rechts vor der Bühne freigehalten.

 Die Karten für das Konzert kosten 31,50 Euro im Vorverkauf und 35 Euro an der Abendkasse. Die Tickets gibt es unter anderem bei allen Verkaufsstellen von Nordwest-Ticket. NWZ-Abonnenten erhalten einen NWZ-Card-Rabatt auf ihre Karten in den NWZ-Geschäftsstellen und bei allen NWZ-Annahmestellen, die an das Ticketsystem von Nordwest-Ticket angebunden sind. Bei Bestellungen unter Telefon   0441/9988 7766 oder www.nordwestticket.de ggf. zzgl. Buchungs- und Versandkosten.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.