Nordenham /Butjadingen Die Ortsgruppe Nordenham-Butjadingen im Naturschutzbund Deutschland (Nabu) unternimmt einen großen Schritt in die Zukunft. Sie ruft eine Kinder- und Jugendgruppe ins Leben.

Nur wenn man die Natur kennt, schützt man sie auch, sind Birgit Heinemann, Heike Röben und Susanne Glückselig überzeugt, die die Gruppe leiten werden. Und mit diesem Kennenlernen könne man gar nicht früh genug anfangen, meinen die drei Frauen. Genau darum soll es gehen in der neuen Gruppe, die Teil der bundesweiten Naturschutz-Jugend, kurz Naju, sein wird.

Zu einem ersten Treffen lädt die Nabu-Ortsgruppe alle Kinder und Jugendlichen im Alter von sieben bis 12 Jahren zusammen mit ihren Eltern für Samstag, 18. Mai, auf die Teichanlage des Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverbands (OOWV) in Atens ein. Der Nabu betreut das dortige Gelände und hat an den Teichen auch viele Möglichkeiten, Kindern und Jugendlichen die Natur nahezubringen. Bei dem ersten Treffen möchte der Nabu sich selbst und das für die kommenden Monate geplante Programm vorstellen. Zudem werden die Kinder unter dem Motto „ Wo Hummeln brummen und Bienen summen“ eine Blumenwiese anlegen.

Bei den weiteren monatlichen Treffen werden die heimische Vogelwelt und das Wattenmeer, das mit seinen Bewohnern eine einzigartige Naturlandschaft darstellt, weitere wichtige Themen darstellen. Außerdem sind Exkursionen geplant. Die Nachwuchsnaturschützer in spe dürfen gespannt sein, was Susanne Glückselig, Heike Röben und Birgit Heinemann noch alles auf dem Zettel haben. Das werden sie bei dem Treffen am 18. Mai, das um 15 Uhr beginnt und bis gegen 17 Uhr dauern wird, erfahren.

In der Wesermarsch gibt es bereits eine Kindergruppe des Nabu, nämlich den Braker Rudi-Rotbein-Club, der vor allem in der Mitte und im Süden des Landkreises aktiv ist. Nun möchte der Nabu auch Kindern in der nördlichen Wesermarsch die Möglichkeit bieten, die Natur kennenzulernen und sich auf spielerische Weise mit Umweltfragen zu beschäftigen.

„Wer draußen in der Natur Spaß haben, Tiere und Pflanzen hautnah erleben und auch noch etwas für ihren Schutz tun möchte, ist bei uns richtig“, sagt Heike Röben. Fragen zur neuen Naju-Gruppe beantworten Susanne Glückselig (Telefon   04731/4987) und Birgit Heinemann (Telefon   04731/8692532).

Der Nabu sorgt bei dem Treffen an den OOWV-Teichen für kalte Getränke sowie für Kaffee, Tee und Kuchen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.