Abbehausen Gibt es eine solche Gemeinschaft wie den Bürgerverein Ellwürden eigentlich auch in Norden? Claus-Dieter Brockmeyer zuckte mit den Achseln. „Nein, glaube ich nicht. Man kann Ellwürden doch gar nicht toppen“, kam ihm seine Ehefrau Irmtraud mit der Antwort zuvor.

Vor vielen Jahren waren die beiden zwar von Blexen ins Ostfriesische gezogen, ihre Ellwürder Freunde Irmgard und Waldemar Wippich besuchen sie aber dennoch mehrere Male im Jahr und genießen dabei das rege Leben im Doppeldorf. Und Mitglieder im Bürgerverein, dessen Ehrenvorsitzender Waldemar Wippich ist, sind sie natürlich auch. Selbstredend, seit mittlerweile 40 Jahren. Während des traditionellen Labskausessens im Abbehauser Dorfkrug erhielten sie deshalb für ihre Treue den ganz besonderen Dank des Vorsitzenden Norbert Hartfil und seines Stellvertreters Heinrich Schröder.

Labskaus mundet

Insgesamt 43 Jubilare waren eingeladen. Leider konnte nur ein Teil von ihnen kommen. In netter Gesellschaft gegessen und kräftig gefeiert wurde im Kreise der gut 80 Gäste des Herbsttreffens trotzdem. Der heute in der „regionalen Küche“ so beliebte pürierte Kartoffel-Rindfleisch-Zwiebel-Rote-Bete-Mix namens Labskaus sei einst von den Smutjes auf den Segelschiffen kreiert worden, um die Matrosen mit möglichst wenig Aufwand satt zu kriegen und um auch den zahnlosen Seeleuten etwas anbieten zu können, so Norbert Hartfil in seiner Begrüßung. Skorbut nämlich sei auf jeder Reise unausweichlich immer mit an Bord gewesen. Woher der Name Labskaus allerdings komme, sei umstritten. Sprachforscher vermuteten englische Wurzeln und eine Kombination der Begriffe lob’s und course, was so viel bedeute wie „Speise für Flegel“.

Treue und verdiente Mitglieder hat der Vorsitzende des Bürgervereins Ellwürden, Norbert Hartfil, beim Labskausabend im Abbehauser Dorfkrug geehrt. Hier die Namen der Jubilare:

25 Jahre: Elke und Dr. Udo Börger, Burga und Joachim Furche, Sigrid und Rainer Haase, Sabine und Hartmut Kröger, Meike und Klaus-Walter Lange, Ursula und Manfred Plümer, Gertrud und Reinhard Rossel, Peter tom Diek, Dunja van der Zwaag, Ernst Gustav von Loeper

40 Jahre: Irmtraud und Claus-Dieter Brockmeyer, Hannelore und Günter Edzards, Hannelore und Frank Eggeling, Gunda und Wilfried Fugel, Wilma und Walter Kloppenburg, Elisabeth Neuhaus

50 Jahre: Elli und Gerriet Brödje, Margret und Egon Harms, Aenne Hilger, Bärbel Janßen, Ilse und Hartmut Schmidt, Waltraut und Emil Segebade

60 Jahre: Ursula Büsing, Anita Finke, Richard Hartfil, Gisela Heuwinkel, Helga Krack

Die „Flegel“ des Bürgervereins genossen das Labskaus mit Gurke und Spiegelei, und dabei wurde natürlich viel geklönt. Der turbulente Sketch „Lindas und Karls Bettgeschichten“ der Ellwürder Spielschar um Mara Schwäke, Melanie Spohler, Dirk Lüdemann und Jens Ratschke leitete schließlich über in den offiziellen Teil, der alljährlichen Ehrung verdienter Mitglieder. Dieser Part liege ihm immer ganz besonders am Herzen, verriet Norbert Hartfil, denn es sei „heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr, über Jahrzehnte hinweg treu zu bleiben“.

Verein bereitet Freude

Die Verbundenheit mit dem Bürgerverein könne allerdings nicht nur auf den mit sechs Euro ausgesprochen niedrigen Jahresbeitrag zurückgeführt werden. Norbert Hartfil: „Unsere Mitglieder stehen zum Verein, weil sie ihn einfach gut finden. Weil er schöne Veranstaltungen auf die Beine stellt. Und weil er die Menschen in Ellwürden, Abbehausen und auch darüber hinaus zusammenführt und ihnen Freude bereitet.“ Der Bürgerverein sei Teil „eines munteren Dorflebens und einer funktionierenden Gemeinschaft, um die uns viele beneiden“.

Der Reigen der folgenden Ehrungen wurde von drei weiteren Sketchen der Spielschar aufgepeppt: „Der Bauernstammtisch“, „Kaffeeklatsch mit Uschi und Ute“ und „Dat urige Huus“. Schallendes Gelächter und lauter Applaus war den vier Laiendarstellern sicher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.