Abbehausen Um die politischen Unruhen in Butjadingen und im Stadland zu Beginn des 15. Jahrhunderts geht es beim nächsten heimatkundlichen Klönabend der Arbeitsgruppe Landesgeschichte im Rüstringer Heimatbund am Dienstag, 5. November.

Der Historiker Dr. André Köller aus Weener in Ostfriesland wird zum Thema „1419. Revolution in Butjadingen. Vertreibung der Häuptlinge“ referieren. Hintergrund ist die Vertreibung der Häuptlinge vor 600 Jahren durch die Butjadinger Bauern mit Hilfe der Stadt Bremen. In der Folge wurden die traditionellen Strukturen unter der Landesherrschaft der Stadt Bremen wiederhergestellt.

Landläufig ist die Rede von einer Rückkehr zur friesischen Freiheit. Tatsächlich blieb Butjadingen noch bis zur Eroberung 1514 für fast 100 Jahre unabhängig und wurde von freien Bauern selbstverwaltet, heißt es in der Ankündigung. Der Historiker André Köller hat sich auf die Geschichte des spätmittelalterlichen Nordwestens spezialisiert.

Der Klönabend beginnt um 19.30 Uhr im Hotel „Butjadinger Tor“ in Abbehausen. Der Eintritt ist frei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.