Norden Das idyllische Gewässer ist Einheimischen auch als Wildbahnsee bekannt. Bereits am Donnerstag wurde eine Vielzahl an verendeter Fische an der Wasseroberfläche entdeckt. Der Bezirksfischereiverband Ostfriesland (BVO) begann am Abend damit, die Kadaver mit Booten und Keschern einzusammeln. Eine Beprobung des Gewässers wurde durch die Stadt Norden veranlasst. Am Freitag lag dann das Testergebnis vor, welches akuten Sauerstoffmangel bescheinigte. Der zuständige Fachdienst bat die Freiwillige Feuerwehr Norden um Unterstützung. Mit Pumpen sollte das Gewässer umgewälzt und so der Sauerstoffgehalt angehoben werden.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr brachten entlang des zugewucherten Ufers zwei tragbare Pumpen in Stellung. Über Wasserwerfer wurde das angesogene Wasser wieder abgegeben. Das Gewässer kam so in Bewegung und konnte sich so etwas erholen. Parallel zur Feuerwehr waren auch wieder Mitglieder des Bezirksverbands Oldenburg im Einsatz. Sie fischten den See erneut ab. Kadaver und Müll wurden der Entsorgung zugeführt. Noch lebende Fische wurden in einen nahegelegenen Zuggraben umgesetzt. Die Feuerwehr war bis zum Abend insgesamt rund fünf Stunden im Einsatz. Ursache für das Fischsterben dürften Wassermangel, die hohen Temperaturen im Sommer und aus dem Gewässerboden aufsteigende Faulgase sein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter (Norden) der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.