NWZonline.de

zentralrat-der-juden-in-deutschland

News
ZENTRALRAT-DER-JUDEN-IN-DEUTSCHLAND

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Abschied
Dramatiker Rolf Hochhuth mit 89 Jahren gestorben

Dramatiker Rolf Hochhuth mit 89 Jahren gestorben

Er galt als einer der wichtigsten deutschen Theaterautoren: Nun ist Rolf Hochhuth im Alter von 89 Jahren gestorben. In seinem Leben hat er viele Kontroversen ausgetragen.

Führende Politiker warnen
Breite Kritik an Verbreiten von Verschwörungstheorien

Breite Kritik an Verbreiten von Verschwörungstheorien

Friedliches Demonstrieren sei auch in der Corona-Krise zulässig und wichtig, sagt die Bundesregierung. Doch dass sich unter den Protestierenden Verschwörungstheoretiker und Rechtsextreme breit machen, verurteilt sie. Das stößt auch anderen auf.

"Keine einfache Zeit"
Hetty Berg übernimmt Jüdisches Museum Berlin

Hetty Berg übernimmt Jüdisches Museum Berlin

Welche Rolle hat die Tagespolitik beim Jüdischen Museum Berlin - über diese Frage stürzte der letzte Museumschef. Nachfolgerin Hetty Berg will solche Kämpfe nicht wieder ausfechten.

München

Nwz-Gastbeitrag
Ohne Würde keine Freiheit

Ohne Würde keine Freiheit

München  - Vor 75 Jahren wurde das Konzentrationslager Dachau von US-Truppen befreit. Weltweit gedenkt man in diesem Jahr des Endes des Holocaust. Die ehemalige Vorsitzendes des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, schreibt in einem Gastbeitrag für die NWZ über das jüdische Leben in Deutschland.

Berlin/Hannover/Dresden

Religion
Die Gotteshäuser bleiben vorerst leer

Die Gotteshäuser bleiben vorerst leer

Berlin/Hannover/Dresden  - Am höchsten Fest der Christenheit blieben die Kirchen geschlossen. Doch jetzt gibt es eine erste Hoffnung für die Gläubigen.

Kirchen, Synagogen, Moscheen
Gottesdienste sollen trotz Corona wieder möglich werden

Gottesdienste sollen trotz Corona wieder möglich werden

Einen Monat schon müssen Gläubige auf Gottesdienste in Kirchen, Synagogen oder Moscheen verzichten. Versammlungen sind dort wie an vielen anderen Orten in der Corona-Krise untersagt. Doch ganz allmählich zeichnen sich Erleichterungen ab. In Sachsen ab Montag.

Treffen in Berlin
Gottesdienstverbot: Religion und Politik arbeiten an Konzept

Gottesdienstverbot: Religion und Politik arbeiten an Konzept

Nächste Woche werden die Corona-Beschränkungen ein wenig gelockert - nicht aber das Gottesdienstverbot. Nun soll darüber noch einmal gesprochen werden.

Thüringer AfD im Fokus
Verfassungsschutz stuft AfD-"Flügel" als rechtsextrem ein

Verfassungsschutz stuft AfD-"Flügel" als rechtsextrem ein

Der Verfassungsschutz verschärft die Gangart gegenüber der Rechtsaußen-Abteilung der AfD: Der "Flügel" wird jetzt als rechtsextreme Gruppierung beobachtet. Das reicht manchen AfD-Kritikern noch nicht aus.

Westoverledingen

Denkmal empört Zentralrat der Juden

Westoverledingen  - Ein Denkmal im Landkreis Leer, das auch an den früheren SS-Mann und stellvertretenden Leiter des Vernichtungslagers ...

Hannover

Kriminalität
Immer mehr judenfeindliche Straftaten

Hannover  - Die Polizei hat im vergangenen Jahr wegen deutlich mehr judenfeindlicher Straftaten in Niedersachsen ermittelt ...

Zitate
Reaktionen auf Ministerpräsidentenwahl in Thüringen

Reaktionen auf Ministerpräsidentenwahl in Thüringen

Berlin (dpa) - Die überraschende Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum neuen Ministerpräsidenten von Thüringen ...

800 Jahre alte Plastik
OLG weist Klage gegen antijüdisches Kirchenrelief zurück

OLG weist Klage gegen antijüdisches Kirchenrelief zurück

Die als "Judensau" bezeichnete Sandsteinplastik, die im 13. Jahrhundert an der Wittenberger Stadtkirche angebracht wurde, ist zutiefst antisemitisch. Dennoch darf sie bleiben, sagt das Oberlandesgericht Naumburg. Warum?

Berlin/Ganderkesee

Holocaust-Gedenken
Konzentrationslager auf den Stundenplan?

Berlin/Ganderkesee  - Eine deutliche Mehrheit der Deutschen ist dafür, alle Schüler zum Besuch eines ehemaligen Konzentrationslagers ...

Erinnerung an Massenmord
Mehrheit für Pflichtbesuche von Schülern in KZ-Gedenkstätten

Mehrheit für Pflichtbesuche von Schülern in KZ-Gedenkstätten

Wird die Erinnerung an den Holocaust verblassen, wenn die letzten Zeitzeugen verstorben sind? 75 Jahre nach der Befreiung des KZs Auschwitz mehren sich die Forderungen gegenzusteuern - gerade vor dem Hintergrund eines wachsenden Antisemitismus.

"In Deutschland zu Hause"
Jüdischer Gemeindetag startet in Berlin

Jüdischer Gemeindetag startet in Berlin

Berlin (dpa) - Mehr als 1000 Mitglieder jüdischer Gemeinden aus ganz Deutschland kommen in Berlin zu einem bundesweiten ...

Oldenburg

Yehi Shalom Trio spielt im AGO

Oldenburg  - Das Konzert findet an diesem Sonntag statt. Es beginnt um 15 Uhr in der Aula des Gymnasiums am Theaterwall.

Nach Querelen
Hetty Berg wird Leiterin des Jüdisches Museums Berlin

Der Rücktritt an der Spitze des Jüdischen Museums Berlin hatte Unruhe und Protest ausgelöst. Die Niederländerin Hetty Berg soll die Wogen glätten.

"Brandstiftern entgegentreten"
Warnung vor Extremismus und Hass zum Volkstrauertag

Warnung vor Extremismus und Hass zum Volkstrauertag

Die Geschichte von zwei Weltkriegen mahnt: Zum Volkstrauertag ist die Warnung vor Hass und Populismus in aller Munde. Im Bundestag wird der Toten gedacht.

Es ist nicht so, dass man sich als Jude verstecken muss

Es ist nicht so, dass  man sich als Jude  verstecken muss