NWZonline.de

weltgesundheitsorganisation

News
WELTGESUNDHEITSORGANISATION

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Konflikte
Streit mit China über deutschen Besuch in Taiwan

Streit mit China über deutschen Besuch in Taiwan

China droht Taiwan mit einer Eroberung. Die Spannungen haben jüngst zugenommen. Eine Delegation des Bundestages besucht jetzt die demokratische Inselrepublik - und setzt damit ein Zeichen.

Coronavirus
WHO: Einfluss Deutschlands in der Pandemie "unübertroffen"

WHO: Einfluss Deutschlands in der Pandemie "unübertroffen"

Trotz heftiger Debatten in den vergangenen zweieinhalb Jahren hierzulande - vieles wurde in Deutschland in Sachen Pandemie auch richtig gemacht, sagt die WHO.

WHO
Viele unter 70 sterben an nicht übertragbaren Krankheiten

Viele unter 70 sterben an nicht übertragbaren Krankheiten

Nicht übertragbare Krankheiten wie Krebs oder Diabetes sind weltweit die häufigste Todesursache. Vor allem in ärmeren Ländern trifft es auch viele unter 70-Jährige. Die WHO mahnt zu Gegenmaßnahmen.

Appell zur Vorsorge
WHO: Nicht übertragbare Krankheiten werden unterschätzt

WHO: Nicht übertragbare Krankheiten werden unterschätzt

Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Diabetes: Alle zwei Sekunden stirbt ein Mensch unter 70 an einer solchen nicht übertragbaren Krankheit. Dabei sei bekannt, was dagegen zu tun sei, mahnt die WHO.

Gesundheit
Mindestens ein Toter bei Ebola-Ausbruch in Uganda

Mindestens ein Toter bei Ebola-Ausbruch in Uganda

In Uganda wächst die Sorge nachdem ein Mensch an Ebola gestorben ist. Es ist das erste Mal seit zehn Jahren, dass dort eine bestimmte Variante des Virus festgestellt worden ist. Die WHO kündigt Unterstützung an.

Katastrophe
Infektionswelle überrollt Pakistan mit Rekordflut

Infektionswelle überrollt Pakistan mit Rekordflut

Zuerst kamen die Fluten, dann die Krankheiten: In Pakistan waren seit Beginn der Rekordfluten 2,6 Millionen Menschen wegen Infektionen in Behandlung, die sich im Wasser ausbreiten. Die WHO schlägt Alarm.

Grippeschutzimpfung
Wann und wer? Wie man sich vor der Influenza schützt

Wann und wer? Wie man sich vor der Influenza schützt

Droht im Winter eine heftige Grippewelle? Experten sehen Anzeichen dafür. Schutz bietet die Influenza-Impfung, die allerdings nicht allen Menschen empfohlen wird. Wichtige Fragen und ihre Antworten.

Emden

Corona-Infektionen
Emder Ärzte warten auf den ganz neuen Impfstoff

Emder Ärzte warten auf den ganz neuen Impfstoff

Emden  - Neue Corona-Impfstoffe sind jetzt zugelassen, doch der gegen die neusten Omikron-Varianten ist noch nicht zu haben. Das senkt die Nachfrage nach Impfungen, die tendiert in Emder Arztpraxen gen Null.

WHO
17 Millionen Menschen in Europa mit Long-Covid-Symptomen

17 Millionen Menschen in Europa mit Long-Covid-Symptomen

"Mehr Analysen, mehr Investitionen, mehr Unterstützung und mehr Solidarität mit den Betroffenen", fordert die Weltgesundheitsorganisation angesichts einer Untersuchung zur Pandemie.

Auswertung
WHO: Bisher 17 Millionen in Europa an Long Covid erkrankt

WHO: Bisher 17 Millionen in Europa an Long Covid erkrankt

Geschätzt sind es 17 Millionen Menschen, die in Europa unter den Folgen einer Corona-Infektion leiden. In der WHO ist man sich einig: Regierung und Gesundheitspartner müssen zusammenarbeiten, um Betroffenen zu helfen.

Äthiopien
Tigray-Rebellen stimmen überraschend Friedensgesprächen zu

Tigray-Rebellen stimmen überraschend Friedensgesprächen zu

Die Tigray-Rebellen in Äthiopien stellen dafür aber Bedingungen. Von den UN, den USA und der EU gibt es Unterstützung.

Besuch in Jerusalem
Lauterbach in Israel - Zusammenarbeit nicht nur bei Corona

Lauterbach in Israel - Zusammenarbeit nicht nur bei Corona

Die Pandemie ist das große Thema für den Gesundheitsminister - auch beim Besuch in Jerusalem. Doch er will auch israelische Impulse für die alltägliche Versorgung aufnehmen, mit denen die Partner Vorreiter sind.

Naturkatastrophe
Pakistan kämpft weiter mit Rekordfluten

Pakistan kämpft weiter mit Rekordfluten

Das Wasser in Pakistan steigt weiter. Mehr als 33 Millionen Menschen sind bereits von den Fluten betroffen, 1325 starben. Nun kämpft das Land damit, das Überlaufen des größten Süßwassersees zu verhindern.

Gesunde Ernährung
Zu viel Salz ist ungesund - zu wenig aber manchmal auch

Zu viel Salz ist ungesund - zu wenig aber manchmal auch

Über die Risiken von hohem Salzkonsum diskutieren Wissenschaftler schon seit Jahrzehnten. Inzwischen kristallisiert sich zunehmend heraus, wer besonders aufpassen sollte.

Ernährung
Zu viel Salz ist ungesund – zu wenig aber manchmal auch

Zu viel Salz ist ungesund – zu wenig aber manchmal auch

Über die Risiken von hohem Salzkonsum diskutieren Wissenschaftler schon seit Jahrzehnten. Inzwischen kristallisiert sich zunehmend heraus, wer besonders aufpassen sollte.

Innovation
Frau aus Uganda entwickelt Mückencreme aus saurer Milch

Frau aus Uganda entwickelt Mückencreme aus saurer Milch

Malaria und verdorbene Milch sind zwei große Probleme für Menschen in Uganda. Eine junge Frau hat das erkannt und daraus eine clevere Geschäftsidee entwickelt: Mückenschutzcreme aus Sauermilch.

Überschwemmungen
Pakistan: Millionen Menschen auf der Flucht vor neuen Fluten

Pakistan: Millionen Menschen auf der Flucht vor neuen Fluten

Die humanitäre Lage ist katastrophal. Millionen Menschen sind von den Überschwemmungen in Pakistan betroffen, über tausend sind bereits gestorben. Und neuer Regen kündigt sich an.

Elektrischer Rückenwind
Für wen lohnt sich ein Pedelec?

Für wen lohnt sich ein Pedelec?

Fahrräder mit Motorunterstützung gehören in der Stadt und auf dem Land längst zum Straßenbild. Aber für wen ist so ein Pedelec überhaupt etwas? Es gibt ein paar typische Anwender.

"Kolossale Katastrophe"
UN fordern Hilfe für Flutopfer in Pakistan

UN fordern Hilfe für Flutopfer in Pakistan

Viele Tote, ganze Regionen überflutet, Hunderttausende haben kein Dach mehr über dem Kopf: Die schwere Unwetterkatastrophe in Pakistan nimmt immer größere Ausmaße an - und es wird wohl noch schlimmer.