NWZonline.de

umweltministerium

News
UMWELTMINISTERIUM

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Emmerthal

Preussenelektra
AKW Grohnde soll endgültig abgeschaltet werden

AKW Grohnde soll endgültig abgeschaltet werden

Emmerthal  - 35 Jahre lang hat das Atomkraftwerk in Grohnde zuverlässig Strom geliefert – laut Betreiber Preussenelektra gehörte es immer wieder zu den erzeugungsstärksten der Welt. Bald ist damit endgültig Schluss.

Oldenburg

Ärger in Oldenburg
Höhere Heizkosten durch CO2-Steuer treffen Mieter

Höhere Heizkosten durch CO2-Steuer treffen Mieter

Oldenburg  - Die Preise für Gas und Heizöl steigen, also wird die Heizung teurer. Ursache ist die „Bepreisung“ des CO2-Ausstoßes, teilt Lambert Janssen, Vorsitzender des Vereins Haus und Grund mit. Und das könnte erst der Anfang sein.

Fabrik in Grünheide
Tesla hat Sicherheitsleistung hinterlegt - Kein Baustopp

Tesla hat für eine Sicherheitsleistung zum Weiterbau eine Frist fast verstreichen lassen. Sie wurde zwar kurzfristig verlängert, doch dann kommt das Geld doch noch rechtzeitig.

Umwelt- und Naturschutz
Umweltministerium will höheren Anteil für Öko-Agrarförderung

Umweltministerium will höheren Anteil für Öko-Agrarförderung

Die Reform der europäischen Agrarpolitik ist noch nicht in trockenen Tüchern, auf EU-Ebene wird noch verhandelt. Deutschland könne und müsse trotzdem vorangehen, sagt Umweltministerin Svenja Schulze - und macht Vorschläge, wie die Landwirtschaft künftig grüner werden kann.

Wardenburg

Benthullener Moor
Alternativen zur Moornutzung dringend gefragt

Alternativen zur Moornutzung dringend gefragt

Wardenburg  - Das Kreislandvolk hatte sich im Dezember kritisch zur Moorschutzstrategie des Bundes geäußert. Daraufhin meldete sich Johannes Hiltner zu Wort.

Nordenham/Wesermarsch/Hannover

Weservertiefung und die Folgen für das Marschenland
Klimawandel verschärft Salz-Problem

Klimawandel verschärft Salz-Problem

Nordenham/Wesermarsch/Hannover  - Es gibt einen neuen Lösungsvorschlag des Umweltministeriums in Hannover. Dazu nehmen die Wasserverbände Stellung.

Verfahren läuft
Woidke hofft auf baldige Genehmigung für Tesla

Woidke hofft auf baldige Genehmigung für Tesla

Tesla will im Juli 2021 in Grünheide bei Berlin mit der Produktion beginnen. Die abschließende umweltrechtliche Genehmigung steht aber noch aus.

Für möglichen Rückbau
Tesla-Fabrik: Naturschützer fordern Sicherheiten

Tesla-Fabrik: Naturschützer fordern Sicherheiten

Ohne abschließende Genehmigung darf der US-Elektroautobauer Tesla die Fabrik in Brandenburg weiterbauen. Doch wer zahlt einen teuren Rückbau der Gigafabrik, wenn die Genehmigung ausbleibt? Naturschützer warnen vor hohen Risiken für die Steuerzahler.

"Nicht nachvollziehbar"
Naturschutzverbände entsetzt über Weiterbau an Tesla-Fabrik

Naturschutzverbände entsetzt über Weiterbau an Tesla-Fabrik

Das Landesumweltamt in Brandenburg hat grünes Licht für den Weiterbau des Tesla-Werkes gegeben - Umweltschützer sind schockiert.

Benthullen/Landkreis Oldenburg

Umwelt
Moorschutz: Bauern im Landkreis fürchten Einbußen

Moorschutz: Bauern im Landkreis fürchten  Einbußen

Benthullen/Landkreis Oldenburg  - Die Bundesregierung will Moorflächen stärker unter Schutz stellen. Die Landwirte kritisieren die Pläne.

Brandenburg
Tesla darf auf Teil der Baustelle nicht weiter Wald roden

Tesla darf auf Teil der Baustelle nicht weiter Wald roden

Auf der Baustelle der neuen Tesla-Fabrik bei Berlin ging es bisher rasant vorwärts. Kurz vor Weihnachten hat ein Gericht einen Teil der Rodungsarbeiten aber gestoppt. Der Zeitplan von Tesla ist dennoch ambitioniert.

Nordenham/Wesermarsch/Hannover

Gewässerökologie in der Wesermarsch
Land will Anti-Salz-Lösungen bündeln

Land will Anti-Salz-Lösungen bündeln

Nordenham/Wesermarsch/Hannover  - Es geht um Zuwässerung des Binnenlandes mit Wasser aus der Weser, das zunehmend salzhaltiger geworden ist. Grünen-Abgeordnete fordern den Stopp der Planungen für eine weitere Weservertiefung.

Gigafactory in Grünheide
Musk: Tesla-Werk bei Berlin wird weltgrößte Batteriefabrik

Musk: Tesla-Werk bei Berlin wird weltgrößte Batteriefabrik

Tesla will seine geplante Gigafactory in Grünheide auch zur weltgrößten Batteriefabrik machen. Das soll rund 10.000 Arbeitsplätze schaffen. Auch ein Kompakt-Modell speziell für den europäischen Markt soll hier gebaut werden.

Kampf gegen Einwegplastik
Mehrweg-Angebot beim Außer-Haus-Verkauf soll Pflicht werden

Mehrweg-Angebot beim Außer-Haus-Verkauf soll Pflicht werden

Speisen und Getränke zum Mitnehmen sind im Trend. Damit dabei weniger Plastikmüll anfällt, soll bald eine Mehrwegverpackung verpflichtend zum Angebot gehören. Auch das Getränkepfand soll ausgeweitet werden. Es sind zwei von vielen Baustellen im Kampf gegen Einwegplastik.

Geisterinsel Mallorca
Der sehnsüchtige Blick auf die Kanaren

Der sehnsüchtige Blick auf die Kanaren

Von Herbstferien ist an der Playa kaum etwas zu sehen. Die meisten Hotels sind zu, der Strand ist leer. Mit dem erneuten Notstand in Spanien liegt auch Mallorca brach. Ganz anders sieht es auf den Kanaren aus.

Leere Strände
Geisterinsel Mallorca: Sehnsüchtiger Blick auf die Kanaren

Geisterinsel Mallorca: Sehnsüchtiger Blick auf die Kanaren

Von Herbstferien ist an der Playa kaum etwas zu sehen. Die meisten Hotels sind zu, der Strand ist leer. Mit dem erneuten Notstand in Spanien liegt auch Mallorca brach. Ganz anders sieht es auf den Kanaren aus.

Kleinensiel

Kernkraftwerk Unterweser
Für Rückbau auch Einstellungen

Für Rückbau auch Einstellungen

Kleinensiel  - Rund 35 Rückbauprojekte arbeiten die etwa 400 Mitarbeiter im Kraftwerk gleichzeitig ab. 220 Arbeitskräfte gehören Fremdfirmen an.

Hannover

Neue Wolfsverordnung in Niedersachsen
Abschuss von Problemtieren soll einfacher werden

Abschuss von Problemtieren soll einfacher werden

Hannover  - Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies will im Herbst eine neue Wolfsverordnung erlassen. Diese soll den Abschuss von Problemwölfe durch ein standardisiertes Verfahren erleichtern.

Butjadingen/Wesermarsch

Schafhaltung in Butjadingen
Zäune gegen Wolf „absoluter Quatsch“

Zäune gegen Wolf „absoluter Quatsch“

Butjadingen/Wesermarsch  - Ein Informationsschreiben des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz sorgt für Unmut unter den Haltern. Das Land wolle die Verantwortung auf sie abwälzen, kritisieren. Die in dem Schreiben angeregten Maßnahmen seien unrealistisch.