NWZonline.de

stasi

News
STASI

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Wie sehen Sie das, Haselier? – Anders, Will!

Wie sehen Sie das, Haselier? – Anders, Will!

Erneut sind unsere beiden Kollegen Dr. Alexander Will und Thomas Haselier im WhatsApp-Chatroom aneinander geraten. ...

Hermann Arends, Marcus Maschke, Jonas Christopher Höpken
Parteien mit gleichem Maß beurteilen

Betrifft: „Feigenblatt für eine fragwürdige Partei“, Leitartikel von Alexander Will zum Wahlausgang in Thüringen, Meinung, 5. März, sowie weitere Berichte

Schrill & Unberechenbar
"Godmother of Punk" - Nina Hagen wird 65

"Godmother of Punk" - Nina Hagen wird 65

Sie gibt öffentlich Nachhilfe in Selbstbefriedigung, startet mal eben die Neue Deutsche Welle und singt sich selbst zur "Godmother of Punk". Nina Hagen bleibt auch mit 65 radikal unberechenbar.

Feigenblatt für eine fragwürdige Partei

Feigenblatt für eine fragwürdige Partei

Bodo Ramelow ist die falsche Wahl. Er war die falsche Wahl bereits 2014, und er wird auch bei und nach Neuwahlen ...

Oldenburg

Nwz-Kommentar Zu Thüringen, Linkspartei Und Ramelow
Demokratisches Feigenblatt

Demokratisches Feigenblatt

Oldenburg  - Der Linken-Politiker Bodo Ramelow ist im dritten Wahlgang zum Ministerpräsidenten Thüringens gewählt worden. Auch die beiden bürgerlichen Parteien CDU und FDP stimmten in diesem nicht gegen ihn. Ein Fehler, schreibt NWZ-Nachrichtenchef Alexander Will.

Erfurt

Live-Blog Zur Wahl In Erfurt
Bodo Ramelow zum Ministerpräsidenten gewählt

Bodo Ramelow zum Ministerpräsidenten gewählt

Erfurt  - Bodo Ramelow hat es geschafft. Der Linke-Politiker ist neuer Ministerpräsident von Thüringen. In der Neuauflage der Wahl brachte der dritte Durchgang den Durchbruch. Endet nun das Regierungschaos im Freistaat? Alle Entwicklungen gibt es bei uns im Live-Blog.

Rodenkirchen

Wochenlang Einzelhaft in der DDR

Rodenkirchen  - Zurück in die DDR geht‘s bei der nächsten öffentlichen Veranstaltung des Bürgervereins Stro-hausen. Pastorin Elske ...

Rainer Cordes, Rainer Schütte, Dr. Sighart Nehring
Kopfschütteln über Wahl-Farce im Landtag

Betrifft: „Unwürdiges Spiel, eine Farce“, Kommentar von Thomas Haselier zur Ministerpräsidentenwahl in Thüringen, Meinung, 6. Februar; „Warum ich über Thüringen nicht schreibe“, Kolumne von Alexander Will, Meinung, 8. Februar, sowie weitere Berichte zum Thema. Zu der Wahl gab es von den Lesern viele Zuschriften. Aufgrund der Vielzahl veröffentlichen wir hier eine Auswahl.

Analyse
Der knallharte Knüppel des Sozialismus

Die Stasi-Zentrale in Berlin-Lichtenberg lässt manchem Besucher heute noch Schauer über den Rücken laufen. Zu DDR-Zeiten ...

Ehemalige Weltklasse-Athletin
Kumbernuss: "Weinendes Auge" beim Blick aufs Kugelstoßen

Kumbernuss: "Weinendes Auge" beim Blick aufs Kugelstoßen

Astrid Kumbernuss war die erste Weltklasse-Kugelstoßerin, die im Ring auch Ästhetik verkörperte - und vor allem den Erfolg. Jetzt wird die Neubrandenburgerin 50. Die Analyse ihrer Sportart fällt im Olympia-Jahr überaus ernüchternd aus.

Schweiburg

„Die Hölle ist nass und kalt“

Schweiburg  - Ein interessanter Vortrag steht bei den Schweiburger Landfrauen am Montag, 20. Februar, um 14 Uhr im Gemeindehaus ...

Die Deutschen neigen zur Verdrießlichkeit

Die Deutschen  neigen zur  Verdrießlichkeit

Berlin/Gotha

Kriminalität
Trauma von Gotha überwunden

Trauma von Gotha überwunden

Berlin/Gotha  - Es war einer der spektakulärsten Diebstähle der DDR-Geschichte. Auch die Umstände der Rückkehr sind spannend.

Zweifel ausgeräumt
Gothaer Gemälde stammen aus dem Kunstraub

Gothaer Gemälde stammen aus dem Kunstraub

Es war einer der spektakulärsten Diebstähle der DDR-Geschichte. Und auch die Umstände der Rückkehr der 1979 in Gotha verschwundenen Gemälde lassen den Atem stocken. Dabei ist noch lange nicht alles bekannt.

Interview Mit Roland Jahn
„Dem Treiben der Stasi wurde ein Ende gesetzt“

„Dem Treiben der Stasi wurde ein Ende gesetzt“

Vor 30 Jahren stürmten Tausende Bürger die Stasi-Zentrale in der Berliner Normannenstraße, um die dort gelagerten Akten zu bewahren. Roland Jahn, heute Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes, war damals vor Ort. Für ihn ist das Ereignis ein Meilenstein, der bis heute nachwirkt.

Berlin

Großes Interesse an Stasi-Akten

Berlin  - Das Interesse an den Stasi-Akten ist auch 30 Jahre nach dem Mauerfall hoch. Im Jahr 2019 beantragten genau 56 526 ...

Nachruf
Kirchenmann, Preuße, Politiker

Kirchenmann, Preuße, Politiker

An Manfred Stolpe, der am Sonntag in Potsdam im Alter von 83 Jahren gestorben ist, schieden sich die Geister. Im ...

Porträt
Manfred Stolpe: Kirchenmann, Preuße und Ministerpräsident

Manfred Stolpe: Kirchenmann, Preuße und Ministerpräsident

Der Name Stolpe ist mit der Stasi-Debatte nach der Wiedervereinigung verbunden. Auch wenn viele Vorwürfe sich nicht belegen ließen, blieb seine Rolle umstritten.

Ex-Ministerpräsident gestorben
Trauer um Stolpe: "Überragende politische Persönlichkeit"

Trauer um Stolpe: "Überragende politische Persönlichkeit"

Er war der erste Ministerpräsident von Brandenburg nach der Wiedervereinigung. Vor allem wegen seiner früheren Kontakte zur Stasi war Manfred Stolpe aber auch immer umstritten. Nun ist er im Alter von 83 Jahren gestorben.