NWZonline.de

staatssicherheit

News
STAATSSICHERHEIT

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Berlin

NWZ-Gastbeitrag
Mauer, Flucht und Schikanen

Mauer, Flucht und Schikanen

Berlin  - Am 13. August vor 60 Jahren begann das SED-Regime in der DDR mit dem Bau der Berliner Mauer. In seinem Gastbeitrag schreibt Lutz Rathenow über verhinderte Flüchtlinge und seinen Dienst an der DDR–Grenze.

Emden

60 Jahre Mauerbau
Thüringer finden Zuflucht in Emden

Thüringer finden  Zuflucht in Emden

Emden  - Vor 60 Jahren wurde die Mauer gebaut. Die Familie Trudrung aus dem thüringischen Ilfeld sah in der DDR keine Zukunft mehr für sich. Sie flüchteten und ließen sich in Emden nieder.

Norden

Bei Sommerakademie ist Kreativität gefragt
Die Kunst zieht die Gäste nach Norden

Die Kunst zieht die Gäste nach Norden

Norden  - Kunst als Rentnerglück, harte Arbeit oder Auseinandersetzung mit der Vergangenheit – in Norden können Sommerakademieteilnehmer ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Cyberkriminalität
USA, EU und Verbündete prangern Hackerangriffe Chinas an

USA, EU und Verbündete prangern Hackerangriffe Chinas an

Die USA und Verbündete werfen China Cyberangriffe vor. Auch für einen Angriff auf das E-Mail-Programm von Microsoft sollen Chinas Hacker verantwortlich sein. Der Ton verschärft sich.

Historischer Tag
Stasi-Akten jetzt im Bundesarchiv, Sonderbehörde schließt

Stasi-Akten jetzt im Bundesarchiv, Sonderbehörde schließt

Kritiker befürchten, dass die Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit zur Marginalie wird. Die Bundesbehörde für die Stasi-Unterlagen gibt es nicht mehr. Wie geht es weiter?

17. Juni 1953
Erinnerung an DDR-Aufstand vor 68 Jahren

Erinnerung an DDR-Aufstand vor 68 Jahren

Sie wollten mehr Demokratie und ein besseres Leben. Hunderttausende Menschen strömten im Juni 1953 vielerorts auf die Straße. Die Erinnerung daran soll nicht verblassen, wird am Gedenktag gefordert.

Evelyn Zupke
DDR-Oppositionelle wird Bundesbeauftragte für SED-Opfer

DDR-Oppositionelle wird Bundesbeauftragte für SED-Opfer

Kompromiss, gute Lösung, falscher Vorschlag? Lange wurde nach einem Kandidaten gesucht, der sich künftig um die Belange von SED-Opfern kümmern soll. Nun gibt es einen Namen - und gleich auch Kritik.

Deutsche Geschichte
Wer wird Bundesbeauftragter für die Opfer der SED-Diktatur?

Wer wird Bundesbeauftragter für die Opfer der SED-Diktatur?

Rund drei Jahrzehte nach der Wiedervereinigung wird die Stasi-Unterlagen-Behörde aufgelöst. Künftig soll sich ein Bundesbeauftragter um die Opfer der SED kümmern. Doch noch blieb die Suche nach einer geeigneten Person ohne Erfolg.

Aus der DDR in die Welt
Vor 30 Jahren landete der Interflug für immer

Vor 30 Jahren landete der Interflug für immer

Im April 1991 ging die Reise der DDR-Airline zu Ende, eine Geschichte mit Licht und Schatten. Was das mit der Kanzlerin zu tun hat - und wie man Stewardessen bei der Interflug nicht zu nennen wagte.

Freizeit
Bundesgartenschau in der Corona-Krise

Bundesgartenschau in der Corona-Krise

Wolken am Himmel, niedrige einstellige Temperaturen und Masken in allen Gesichtern: Die Eröffnung der Bundesgartenschau haben sich viele anders vorgestellt.

Stasi-Unterlagen-Behörde
Noch Tausende Anträge für Blick in Stasi-Akten

Noch Tausende Anträge für Blick in Stasi-Akten

Die Stasi-Unterlagen-Behörde hat ihren letzten Tätigkeitsbericht vorgelegt. Zugleich gehen noch immer jeden Monat tausende Anträge auf Einblick in die Geheimdienst-Akten der DDR-Diktatur ein.

"Grüne Villa"
Kunsthaus in Schwedt: Airbrush, Pin-Up und Oldtimer-Rennen

Kunsthaus in Schwedt: Airbrush, Pin-Up und Oldtimer-Rennen

Fassaden sind die Leinwand von Airbrush- und Graffiti-Künstlerin Leokadia Hateville. Die Frau mit dem eigenwilligen Künstlernamen hat mit Freunden die Schwedter "Kunstbanausen" gegründet - und hat außergewöhnliche Hobbys.

Umstrittenes Sicherheitsgesetz
Hongkonger Medienmogul Jimmy Lai muss in Untersuchungshaft

Hongkonger Medienmogul Jimmy Lai muss in Untersuchungshaft

In der chinesischen Sonderverwaltungsregion geht es Schlag auf Schlag: Nach dem prominenten Aktivisten Joshua Wong muss nun auch der Medienmogul Jimmy Lai ins Gefängnis. Kritiker werfen der Justiz vor, jede Hemmung verloren zu haben.

Hongkonger Aktivist
Joshua Wong muss mehr als ein Jahr ins Gefängnis

Joshua Wong muss mehr als ein Jahr ins Gefängnis

Bereits zum dritten Mal muss der erst 24 Jahre alte Hongkonger Demokratie-Aktivist Joshua Wong hinter Gitter. Kritiker sehen in dem harten Urteil die Handschrift der chinesischen Führung.

Unerlaubten Protest geplant
Hongkonger Aktivist Joshua Wong muss in Haft

Hongkonger Aktivist Joshua Wong muss in Haft

Ein Hongkonger Gericht hat entschieden, dass sich der prominente Aktivist Wong und zwei Mitstreiter bis zu einer Urteilsverkündung in Haft begeben müssen. Ihnen drohen bis zu fünf Jahren Gefängnis.

Interview
Die Aufarbeitung geht weiter

Bundestagsbeschluss
Stasi-Akten gehen ans Bundesarchiv

Stasi-Akten gehen ans Bundesarchiv

Mehr als 111 Kilometer an Stasi-Akten stehen beim Bundesbeauftragten für Stasiunterlagen. Mehr als 3,3 Millionen Bürger stellten Anträge auf Akteneinsicht. "Wir wollten ja wissen, wer uns bespitzelt hatte", erinnert sich eine SPD-Abgeordnete. Das soll auch möglich bleiben.

Offenbar junge Studentin
Deutschland gewährt Flüchtling aus Hongkong Asyl

Deutschland gewährt Flüchtling aus Hongkong Asyl

Die Opposition in Hongkong fühlt sich durch ein neues Sicherheitsgesetz bedroht, das vor vier Monaten beschlossen wurde. Seitdem stellt sich die Frage, wie Deutschland mit Aktivisten umgeht, die hier Zuflucht suchen. Jetzt gibt es eine erste Antwort.

Gegen Kaution auf freiem Fuß
Hongkonger Aktivist Joshua Wong bleibt vorerst frei

Hongkonger Aktivist Joshua Wong bleibt vorerst frei

Der 23-jährige Joshua Wong wird beschuldigt, im vergangenen Oktober an einer unerlaubten Versammlung teilgenommen zu haben. Der Aktivist sieht in dem Verfahren, das nun im Dezember fortgesetzt werden soll, eine "politische Verfolgung".