NWZonline.de

staatsschutz

News
STAATSSCHUTZ

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Judentum
Hintergrund des Steinwurfs auf Synagoge in Hannover unklar

Hintergrund des Steinwurfs auf Synagoge in Hannover unklar

Ein Unbekannter wirft mit einem harten Gegenstand eine Scheibe einer Synagoge in Hannover ein. Die jüdische Gemeinschaft ist geschockt, die Polizei ermittelt - tappt aber noch im Dunkeln.

Landkreis Leer/Hesel

FDP erstattet Anzeige
Wahlplakate im Landkreis Leer demoliert, beschmiert und gestohlen

Wahlplakate im Landkreis Leer demoliert, beschmiert und gestohlen

Landkreis Leer/Hesel  - In Hesel wurden gleich mehrere Wahlplakate zerstört. In einigen Fällen nahmen die Unbekannten die Parteien-Werbung sogar mit. Kein Kavaliersdelikt – der Staatsschutz ermittelt.

Extremismus-Verdacht
Polizei ermittelt gegen Sängerin Melanie Müller

Polizei ermittelt gegen Sängerin Melanie Müller

Verbotene rechte Geste oder harmlose Aufforderung ans Publikum? Wegen eines Auftritts der früheren RTL-Dschungelkönigin Melanie Müller ermittelt die Polizei. Die 34-Jährige wehrt sich gegen die Vorwürfe.

Cloppenburg/Cappeln

Plakat hing in Sevelten
Unbekannte fackeln Höffmann-Porträt ab

Unbekannte fackeln Höffmann-Porträt ab

Cloppenburg/Cappeln  - Das Plakat, welches an der Hauptstraße Richtung Sevelten an einer Straßenlaterne angebracht war, ist dabei nahezu vollständig abgebrannt und hat einen Einsatz der Feuerwehr Cappeln zur Folge gehabt.

Ermittlungen
Farbanschlag auf Deutsch-Israelische Gesellschaft in Berlin

Farbanschlag auf Deutsch-Israelische Gesellschaft in Berlin

"40 Jahre Massaker" haben Unbekannte auf das Büro der Deutsch-Israelischen Gesellschaft gesprüht. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Landkreis Aurich

Wahlplakat-Vandalismus
Polizei ermittelt wegen demolierter Wahlwerbung im Kreis Aurich

Polizei ermittelt wegen demolierter Wahlwerbung im Kreis Aurich

Landkreis Aurich  - Zahlreiche Wahlplakate im Kreis Aurich wurden in den letzten Tagen demoliert oder beschmiert. Worte wie „Kriegstreiber“ oder das pro-russische „Z“ waren zu lesen. Was Politiker der Region davon halten und wie die Polizei damit umgeht.

Bremen

Nach Angriff auf Transfrau
Polizei in Bremen stellt mehrere Tatverdächtige

Polizei in Bremen stellt mehrere Tatverdächtige

Bremen  - Nach einem Angriff auf eine Transfrau Anfang September hat die Polizei nun mehrere Tatverdächtige ermittelt. Weil die mutmaßlichen Täter noch minderjährig sind, ging sie andere Ermittlungswege.

Bremen

Straßenbahn in Bremen
15 Jugendliche attackieren Transfrau und verletzen sie schwer

15 Jugendliche attackieren Transfrau und verletzen sie schwer

Bremen  - Nach dem tödlichen, queerfeindlichen Angriff beim CSD in Münster gibt es einen neuen aufsehenerregenden Fall von Hasskriminalität - diesmal in einer Bremer Straßenbahn. Wieder ist eine Transperson das Opfer.  

Hasskriminalität
Nach queerfeindlichem Angriff beim CSD: Neuer Fall in Bremen

Nach queerfeindlichem Angriff beim CSD: Neuer Fall in Bremen

Nach dem tödlichen queerfeindlichen Angriff beim CSD in Münster gibt es einen neuen Fall von Hasskriminalität - diesmal in einer Bremer Straßenbahn. Wieder ist eine Transperson das Opfer.

Kriminalität
Staatsschutz übernimmt bei Spritzattacke in Rostock

Staatsschutz übernimmt bei Spritzattacke in Rostock

Ein 25-Jähriger ist in Rostock-Lichtenhagen in seiner Wohnung mit einer ätzenden Flüssigkeit angegriffen worden. Es besteht der Verdacht einer politisch motivierten Tat.

Emden

SPD–Wahlkampfauftakt in Emden
Startschuss mit Walter, Inge und den anderen

Startschuss mit Walter, Inge und den anderen

Emden  - Zweieinhalb Stunden zelebrierte die SPD-Ostfriesland ihren Wahlkampf-Auftakt im Stadtgarten in Emden. Man blieb vorwiegend unter sich.

"Holocaust"-Eklat
Berliner Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung gegen Abbas

Berliner Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung gegen Abbas

Mit seinen Holocaust-Äußerungen gegen Israel sorgte Palästinenserpräsident Abbas für Empörung. Nun beschäftigt der Vorwurf auch die Polizei in der Bundeshauptstadt.

Extremismus
Brandanschlag auf Wahlkreisbüro von Ministerin Paus

Brandanschlag auf Wahlkreisbüro von Ministerin Paus

Eine Holzbank vor einem Stadtteilbüro der Grünen in Berlin wird angezündet und auch der Fensterrahmen gerät fast in Brand. Direkt daneben prangt ein Kürzel, das zum Neonazi-Spektrum gehört.

Kriminalität
"Verdacht der Gefährdung" - Berliner Polizei im Einsatz

"Verdacht der Gefährdung" - Berliner Polizei im Einsatz

Nachts durchsucht die Berliner Polizei eine Wohnung, unterstützt von der Feuerwehr und dem Robert Koch-Institut. Der Verdacht: Eine Person könnte in Gefahr sein. Zu Details schweigen die Ermittler.

Schierbrok

Sorge vor Extremismus in Ganderkesee
Bestürzung über Anschlag auf Wahlplakat

Bestürzung über Anschlag auf Wahlplakat

Schierbrok  - Nach einem Brandanschlag auf ein Wahlplakat des SPD-Landtagskandidaten Thore Güldner in Schierbrok wächst die Sorge vor einer Radikalisierung im Landtagswahlkampf. Was bislang bekannt ist.

Kriminalität
Erneut Erinnerungsbäume für KZ-Opfer nahe Weimar beschädigt

Erneut Erinnerungsbäume für KZ-Opfer nahe Weimar beschädigt

Binnen weniger Tage sind ein Dutzend Bäume zur Erinnerung an Opfer des NS-Konzentrationslagers Buchenwald zerstört oder beschädigt worden. Das Landeskriminalamt ermittelt.

Stuttgart
Mutmaßlich Brandanschlag auf Auto des türkischen Konsulats

Mutmaßlich Brandanschlag auf Auto des türkischen Konsulats

Unbekannte zünden vor dem türkischen Konsulat ein Auto an. Innenminister und Oberbürgermeister verurteilen den mutmaßlichen Brandanschlag.

Berlin
Holocaust-Mahnmal mit eingeritzten Hakenkreuzen geschändet

Holocaust-Mahnmal mit eingeritzten Hakenkreuzen geschändet

Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas in Berlin ist die zentrale Holocaustgedenkstätte Deutschlands. Nun wurde der Erinnerungsort geschändet.

Elisabethfehn/Barßel

Hasskriminalität im Netz
Polizei informiert Barßeler Ratsmitglieder

Polizei informiert Barßeler Ratsmitglieder

Elisabethfehn/Barßel  - Vor der jüngsten Ratssitzung der Gemeinde Barßel informierte die Polizei die Ratsmitglieder über Hass im Netz. Keiner müsse dies, laut Polizei, einfach über sich ergehen lassen.