NWZonline.de

sicherheitsrat-der-vereinten-nationen

News
SICHERHEITSRAT-DER-VEREINTEN-NATIONEN

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Krise in Tigray
Druck auf Äthiopien steigt - UN ruft zur Deeskalation auf

Druck auf Äthiopien steigt - UN ruft zur Deeskalation auf

Äthiopische Truppen marschieren auf die Hauptstadt der Region Tigray zu. Internationale Akteure befürchten dort ein Blutbad - und rufen die Konfliktparteien erneut auf, die Waffen niederzulegen. Auch der UN-Sicherheitsrat schaltet sich ein.

Domino-Effekt droht
Saudi-Arabien schließt atomare Bewaffnung nicht aus

Saudi-Arabien schließt atomare Bewaffnung nicht aus

Das Abkommen zur Verhinderung einer iranischen Atombombe steht seit dem Ausstieg der USA auf der Kippe. Was daraus nach dem Machtwechsel in Washington wird, ist unklar. Ziemlich klar ist dagegen, dass ein Domino-Effekt droht, wenn Iran die Atomkraft militärisch nutzt.

Militärische Unabhängigkeit
Macron greift Kramp-Karrenbauer wegen Sicherheitspolitik an

Macron greift Kramp-Karrenbauer wegen Sicherheitspolitik an

Zwischen Berlin und Paris lief es zuletzt weitgehend harmonisch: Staatschef Macron und Kanzlerin Merkel zogen in der EU an einem Strang. Nun schlägt der mächtigste Franzose härtere Töne an - gegen die deutsche Verteidigungsministerin.

Umstrittenes "Picknick"
Erdogan besucht Geisterstadt in Nordzypern

Erdogan besucht Geisterstadt in Nordzypern

Schon die Teilöffnung des griechisch-zyprischen Stadtteils Varosha sorgte für internationalen Protest. Nun besucht Erdogan den Küstenstreifen. Für die griechische Seiten ist das reine Provokation - und ein schlechtes Zeichen für die Lösung des gesamten Konflikts.

Nach zehn Jahren
Iran verkündet Ende des UN-Waffenembargos

Iran verkündet Ende des UN-Waffenembargos

Iran wieder Waffen und Ausrüstung erwerben. Präsident Hassan Ruhani spricht von einem "diplomatischen Sieg" über die USA. Aus Washington folgt prompt eine Warnung vor Waffengeschäften mit dem Gottesstaat.

Video-Nachfolgekonferenz
Neues Bekenntnis zum Stopp der Waffenlieferungen nach Libyen

Neues Bekenntnis zum Stopp der Waffenlieferungen nach Libyen

Der Berliner Libyen-Gipfel brachte im Januar zumindest ein bisschen Hoffnung auf Frieden nach fast zehn Jahren Bürgerkrieg. Fast neun Monate später gibt es Fortschritte. Aber der Weg zu einer Konfliktlösung ist noch weit.

Mehr als 100 Tote
Aserbaidschan will Militäroperation fortsetzen

Aserbaidschan will Militäroperation fortsetzen

Seit Tagen wollen die Vereinten Nationen, Russland und auch Deutschland die Konfliktparteien im Südkaukasus zum Einlenken bewegen. Doch Aserbaidschan nennt Bedingungen für die Einstellungen der Kampfhandlungen.

Konflikt im Südkaukasus
Tote in Berg-Karabach bei schwersten Kämpfen seit Jahren

Tote in Berg-Karabach bei schwersten Kämpfen seit Jahren

Blutige Kämpfe im Südkaukasus kosten mehr als Hundert Menschen das Leben. Aserbaidschan hofft vor allem auf Hilfe aus dem Nachbarland Türkei. Diese enge Verbindung stört aber besonders Russland. Nun schaltet sich auch Bundeskanzlerin Merkel ein.

Umstrittener Alleingang
USA treiben Einsetzung der Iran-Sanktionen voran

USA treiben Einsetzung der Iran-Sanktionen voran

Die USA seien in der Iran-Frage international nicht isoliert, sagt Außenminister Pompeo. Doch beim US-Versuch, den Iran mit alten UN-Sanktionen weiter unter Druck zu setzen, steht Washington fast alleine da.

Genf

75 Jahre Un
Seit 1945 im Einsatz für den Frieden

Seit 1945 im Einsatz für den Frieden

Genf  - Die Vereinten Nationen (UN) erinnern im Jahr 2020 an ihr 75-jähriges Bestehen. Angesichts der Corona-Pandemie verzichtet ...

"Propagandatrick"
Iran-Sanktionen aus US-Sicht wieder in Kraft

Iran-Sanktionen aus US-Sicht wieder in Kraft

Die Trump-Regierung setzt einseitig UN-Sanktionen gegen den Iran wieder in Kraft. Aus Sicht der EU und der meisten Mitglieder des Weltsicherheitsrates darf sie das gar nicht. Was nun kommt, ist ungewiss.

Analyse
Die UN-Unsicherheitstruppe

Es ist seit vielen Jahren ein Ritual im UN-Sicherheitsrat: Anfang September wird das Mandat für die internationalen ...

Oldenburg

Nwz-Analyse Zu Libanon Und Un
Die UN-Unsicherheitstruppe

Die UN-Unsicherheitstruppe

Oldenburg  - Seit Jahr und Tag stehen internationale Truppen im Libanon. Sie sollen vor allem dafür sorgen, dass Milizen keine Waffen bekommen. Doch die Unifil-Truppen werden ihrer Aufgabe nicht gerecht. Warum trotzdem auch in diesem Jahr ihr Mandat verlängert wurde, analysiert NWZ-Nachrichtenchef Alexander Will.

Nach Massenprotesten
Lukaschenko kündigt erstmals Reformen für Belarus an

Lukaschenko kündigt erstmals Reformen für Belarus an

Die Proteste in Belarus gehen in die mittlerweile vierte Woche. Der unter Druck stehende Staatschef Lukaschenko zeigt sich offen für Veränderungen. Doch die Opposition und auch Experten haben Zweifel. Und auch Russland äußert sich.

Drei Teilnehmer infiziert
Corona-Schock beim Neustart der Syriengespräche in Genf

Corona-Schock beim Neustart der Syriengespräche in Genf

Syrien versinkt seit 2011 im Bürgerkrieg, das Leid des Volkes ist immens. Über eine neue Verfassung soll eine politische Lösung in Gang kommen, unter UN-Vermittlung. Ein neuer Anlauf in Genf wird umgehend von positiven Corona-Tests überschattet.

Washington

Europa im Iran-Streit gegen USA

Washington  - Im Streit um das Schicksal des Atomabkommens mit dem Iran stellen sich Berlin, Paris und London gegen die Trump-Regierung. ...

Drohung der USA
Streit um Iran-Sanktionen stürzt UN-Sicherheitsrat in Krise

Streit um Iran-Sanktionen stürzt UN-Sicherheitsrat in Krise

Die USA drohen, die Europäer zucken mit den Schultern: Der Streit um das Schicksal des Atomabkommens mit dem Iran spaltet den UN-Sicherheitsrat. Doch es steht noch mehr auf dem Spiel.

Nach dem Putsch
Mali: Aufständische Militärs international in Isolation

Meuternde Militärs haben in Mali die Macht übernommen. Doch wie geht es weiter? Die Nachbarn verlangen die Wiedereinsetzung von Präsident Keïta. Merkel und Macron bestehen darauf, dass der Kampf gegen Terrorismus fortgesetzt wird.

Krise im UN-Sicherheitsrat
Trump will Rückkehr aller Iran-Sanktionen erzwingen

Trump will Rückkehr aller Iran-Sanktionen erzwingen

Es ist heftig umstritten, ob die USA vor dem UN-Sicherheitsrat das "zurückschnappen" aller Sanktionen gegen den Iran erzwingen können. Das versucht die Trump-Regierung nun trotzdem - und könnte die internationale Diplomatie in eine Krise stürzen.