News
SED

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Evelyn Zupke
DDR-Oppositionelle wird Bundesbeauftragte für SED-Opfer

DDR-Oppositionelle wird Bundesbeauftragte für SED-Opfer

Kompromiss, gute Lösung, falscher Vorschlag? Lange wurde nach einem Kandidaten gesucht, der sich künftig um die Belange von SED-Opfern kümmern soll. Nun gibt es einen Namen - und gleich auch Kritik.

Deutsche Geschichte
Wer wird Bundesbeauftragter für die Opfer der SED-Diktatur?

Wer wird Bundesbeauftragter für die Opfer der SED-Diktatur?

Rund drei Jahrzehte nach der Wiedervereinigung wird die Stasi-Unterlagen-Behörde aufgelöst. Künftig soll sich ein Bundesbeauftragter um die Opfer der SED kümmern. Doch noch blieb die Suche nach einer geeigneten Person ohne Erfolg.

Filmgeschichte
Von Flügeln und Verboten - Vor 75 Jahren entstand die DEFA

Von Flügeln und Verboten - Vor 75 Jahren entstand die DEFA

Heute ist die DDR-Produktionsgesellschaft eigentlich Geschichte. Warum nach Jahrzehnten nun trotzdem noch ein neuer Film erscheint - und was dessen einstiges Verbot über die Zeit erzählt.

Oldenburg

Die 80er-JAhre im Porträt
Mauerfall, Tschernobyl und der „Becker-Hecht“

Mauerfall, Tschernobyl und der „Becker-Hecht“

Oldenburg  - In Deutschland fällt die Mauer, ein Geiseldrama in Gladbeck schreibt Geschichte und in Tschernobyl passiert eine Reaktor-Katastrophe. Aber auch ein Tennis-Spieler spielt und springt sich in den 80er-Jahren in die Herzen der Menschen.

Oldenburg

Die 1970-er im Porträt
Warschauer Kniefall, Attentate der RAF – und Schneekatastrophe

Warschauer Kniefall,  Attentate der RAF – und Schneekatastrophe

Oldenburg  - Vom Warschauer Kniefall über den Titel der Fußball-Weltmeisterschaft bis zu den Attentaten der RAF und der Schneekatastrophe: Die 70-er Jahre sind geprägt von Glücksgefühlen und Ängsten.

Stasi-Unterlagen-Behörde
Noch Tausende Anträge für Blick in Stasi-Akten

Noch Tausende Anträge für Blick in Stasi-Akten

Die Stasi-Unterlagen-Behörde hat ihren letzten Tätigkeitsbericht vorgelegt. Zugleich gehen noch immer jeden Monat tausende Anträge auf Einblick in die Geheimdienst-Akten der DDR-Diktatur ein.

Oldenburg

Kommentar zum Parteitag der Linken
Wer hört noch die Signale?

Wer hört noch die Signale?

Oldenburg  - Bei der Linken stehen ab jetzt zwei Frauen an der Spitze. Janine Wissler und Susanne Hennig-Wellsow. Das wird den Schwund nicht aufhalten, schreibt Alexander Will, Mitglied der NWZ-Chefredaktion. Im Gegenteil.

Schönefeld
BER-Betreiber schließen Terminal aus DDR-Zeit

BER-Betreiber schließen Terminal aus DDR-Zeit

Von Breschnew bis Nawalny, von Interflug bis Easyjet: Der Flughafen Schönefeld hat bewegte Zeiten erlebt. Nun gehen dort die Lichter aus - womöglich für immer.

Interview
Die Aufarbeitung geht weiter

Bundestagsbeschluss
Stasi-Akten gehen ans Bundesarchiv

Stasi-Akten gehen ans Bundesarchiv

Mehr als 111 Kilometer an Stasi-Akten stehen beim Bundesbeauftragten für Stasiunterlagen. Mehr als 3,3 Millionen Bürger stellten Anträge auf Akteneinsicht. "Wir wollten ja wissen, wer uns bespitzelt hatte", erinnert sich eine SPD-Abgeordnete. Das soll auch möglich bleiben.

Wolfenbüttel

Autorin Geipel mit Lessing-Preis für Kritik geehrt

Autorin Geipel  mit Lessing-Preis  für Kritik geehrt

Wolfenbüttel  - Die Schriftstellerin und frühere DDR-Leistungssportlerin Ines Geipel (60) ist am Sonntag mit dem Lessing-Preis ...

Mit 93 Jahren
Schriftsteller Günter de Bruyn gestorben

Schriftsteller Günter de Bruyn gestorben

Kann es doch ein richtiges Leben im falschen geben? Günter de Bruyn hat sich zeitlebens darum bemüht. Ein Nachruf.

Potsdam

30 Jahre deutsche Einheit
„Beseitigen wir die Missstände, wo sie noch bestehen“

„Beseitigen wir die Missstände, wo sie noch bestehen“

Potsdam  - „Ja, wir leben heute in dem besten Deutschland, das es je gab“, sagte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zum 30. Jahrestag der deutschen Einheit. Doch beim Festakt wurde auch über Missstände gesprochen.

Nwz-Kolumne  
30 Jahre deutsche Einheit: Bilanz aus West und Ost

30 Jahre deutsche Einheit: Bilanz aus West und Ost

Wie lautet die politische und persönliche Bilanz nach drei Jahrzehnten Deutsche Einheit? Die NWZ-Redakteure Thomas Haselier und Alexander Will haben ihre aufgeschrieben.

Oldenburg

Queer Film Festival Oldenburg
Kurzfilm „Revolvo“ gewinnt Publikumspreis

Kurzfilm „Revolvo“ gewinnt Publikumspreis

Oldenburg  - Die Zuschauer haben entschieden: Der Publikumspreis für den besten Kurzfilm beim 11. Queer Film Festival Oldenburg geht an „Revolvo“.

Oldenburg

Queer Film Festival Oldenburg Läuft
Vom Coming-out in einer Kleinstadt

Vom Coming-out in einer Kleinstadt

Oldenburg  - Um unkonventionelle Lebensentwürfe und lesbisches Leben in der DDR ging es im Eröffnungsfilm des Queer Film Festivals Oldenburg. Weitere Filme stehen auf dem Programm.

Bösel/Dippoldiswalde

Städtepartnerschaft Bösel-Dippoldiswalde
In unruhiger Zeit Verbindung geknüpft

In unruhiger Zeit Verbindung geknüpft

Bösel/Dippoldiswalde  - Vor 30 Jahren feierten die Gemeinde Bösel und Dippoldiswalde in Sachsen ihre neue Partnerschaft. Bis heute sind die Kommunen durch enge Bande verknüpft.

Mauerbau vor 59 Jahren
Erinnerung an Opfer der deutschen Teilung

Erinnerung an Opfer der deutschen Teilung

SED-Chef Walter Ulbricht ging als "Mauerbauer" in die Geschichte ein. Unter seiner Führung wurde ab dem 13. August 1961 das trennende Bollwerk hochgezogen. Geschichte und Opfer sollen nicht in Vergessenheit geraten.

Dresden

Nwz-Gastbeitrag
„Hat die Mauer Dornen?“

„Hat die Mauer Dornen?“

Dresden  - Vor mehr als 30 Jahren hat der Bürgerrechtler und Schriftsteller Lutz Rathenow einen eindringlichen Text über Berlin und die Mauer verfasst. Zum 13. August, dem Jahrestag des Mauerbaus, erinnert er sich daran.