NWZonline.de

rot-grün

News
ROT-GRÜN

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Athen/Hannover/Osnabrück

Hilfe
Debatte um Aufnahme weiterer Kinder

Debatte um Aufnahme weiterer Kinder

Athen/Hannover/Osnabrück  - Erst wurde diskutiert, dann bremste die Corona-Pandemie die Rettungsaktion für minderjährige Flüchtlinge aus. Nun ist eine erste Gruppe in Hannover gelandet.

"Kämpfer für Bürgerrechte"
Linksliberaler Freidemokrat Burkhard Hirsch ist gestorben

Linksliberaler Freidemokrat Burkhard Hirsch ist gestorben

Er war ein großer Vertreter der liberalen Politik in Deutschland. Bis zuletzt schickt Burkhard Hirsch seinen Parteikollegen Faxe mit Empfehlungen oder Ermahnungen. Nun ist der "loyale Ratgeber" gestorben.

"Naheliegende Option"
Die Zeichen in Hamburg stehen weiter auf Rot-Grün

Die Zeichen in Hamburg stehen weiter auf Rot-Grün

Nach Sondierungen sowohl mit CDU und als auch den Grünen setzen die Sozialdemokraten auf Altbewährtes. Hamburger SPD will mit Grünen über die Fortsetzung der Koalition verhandeln.

Rot-Rot-Grün mit Mehrheit
Union sackt im ZDF-Politbarometer auf Rekordtief

Union sackt im ZDF-Politbarometer auf Rekordtief

Das Desaster in Thüringen, die ungeklärte Führungsfrage: Die CDU ist in der Krise. Das wirkt sich auch in den Umfragen aus.

Erfurt

Thüringen
Kein Handschlag für Björn Höcke

Kein Handschlag für Björn Höcke

Erfurt  - Zitterpartie in Erfurt: Nach drei Wahlgängen war es so weit – der Linke-Politiker Ramelow ist Thüringer Ministerpräsident. Seine rot-rot-grüne Regierung ist im Amt – aber nur auf Zeit.

Nordenham

Streit Um Stadtfinanzen
Rot-Grün beschließt höhere Steuern in Nordenham

Rot-Grün beschließt höhere  Steuern in Nordenham

Nordenham  - CDU, FDP und WIN stimmten mit Nein. Ihnen gehen die Steuererhöhungen zu weit.

Geschrumpfte Opposition
Hamburgs CDU sucht nach der Wahlschlappe ihre neue Rolle

Hamburgs CDU sucht nach der Wahlschlappe ihre neue Rolle

Nach der Bürgerschaftswahl in Hamburg könnte Rot-Grün die Stadt mit einer Zweidrittelmehrheit regieren. Die geschrumpfte CDU-Opposition stünde vor schwierigen Entscheidungen: Würde sie bei wichtigen Anträgen mit der Linken und der AfD kooperieren?

Hamburg

Bürgerschaftswahl In Hamburg
FDP scheitert an Fünf-Prozent-Hürde

FDP scheitert an Fünf-Prozent-Hürde

Hamburg  - Nach einer 24-stündigen Zitterpartie verpasst die FDP ganz knapp den Wiedereinzug in die Hamburgische Bürgerschaft. Aber ihre Spitzenkandidatin erringt ein Mandat in ihrem Wahlkreis. Die AfD muss nicht mehr bangen.

Hamburg

Bürgerschaft
Wahltriumph für Rot/Grün

Hamburg  - Triumph trotz Verlusten: Die im Bund kriselnde SPD festigt in Hamburg ihre Macht. Die Grünen erstarken, bleiben aber in der Juniorrolle.

Nach der Bürgerschaftswahl
Rot-grüner Wahlsieg in Hamburg - FDP-Ergebnis ungewiss

Rot-grüner Wahlsieg in Hamburg - FDP-Ergebnis ungewiss

Die SPD ist der Sieger der Hamburger Bürgerschaftswahl, trotz deutlicher Verluste. Eine mögliche Verwechslung bei der Stimmerfassung im Wahlbezirk Hamburg-Langenhorn stellt den knappen Wiedereinzug der FDP in die Bürgerschaft infrage.

Hamburg

Hamburger Bürgerschaftswahl
Wahlsieg für Rot-Grün – AfD über 5 Prozent

Wahlsieg für Rot-Grün  – AfD über 5 Prozent

Hamburg  - Die SPD ist der Sieger der Hamburger Bürgerschaftswahl, trotz deutlicher Verluste. Die Grünen erstarken, bleiben aber in der Juniorrolle. Die CDU rutscht erneut ab, während die AfD wohl ganz knapp den Wiedereinzug schafft. Die FDP muss noch zittern.

CDU historisch schwach
Wahltriumph für Rot-Grün in Hamburg

Wahltriumph für Rot-Grün in Hamburg

Haushoher Sieg trotz deutlichen Verlusten: Die im Bund kriselnde SPD festigt bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg ihre Macht. Die Grünen erstarken, bleiben aber in der Juniorrolle. Zwei Parteien mussten besonders lang zittern.

Vor der Bürgerschaftswahl
Auf Abstand gegen den Trend: Hamburg als Hoffnung der SPD

Auf Abstand gegen den Trend: Hamburg als Hoffnung der SPD

Seit 1949 wurde Hamburg über fünfeinhalb Jahrzehnte von der SPD regiert. Bürgermeister Tschentscher will, dass das so weitergeht. Vor der Bürgerschaftswahl stehen die Chancen seiner SPD nicht schlecht - im Gegensatz zum Bundestrend.

AfD nur noch bei sechs Prozent
SPD legt in Hamburg laut Umfrage weiter zu - Grüne verlieren

SPD legt in Hamburg laut Umfrage weiter zu - Grüne verlieren

Man reibt sich die Augen: 38 Prozent für die SPD in einer Wahlumfrage? In Hamburg schon. Die Sozialdemokraten bauen ihren Vorsprung auf die Grünen rasant aus. Immer knapper sieht es in der traditionell liberalen Hansestadt vor der Bürgerschaftswahl für die AfD aus.

Hamburg

Bürgerschaft
Koalition steht trotz Mehrheit auf Kippe

Hamburg  - Seit fünf Jahren regiert in der Stadt ein rot-grüner Senat. Im Zentrum des Wahlkampfs stehen Verkehrs-, die Klima- und die Wohnungspolitik.

FDP wäre nicht mehr im Landtag
Umfrage: Thüringer CDU stürzt ab - Mehrheit für Rot-Rot-Grün

Umfrage: Thüringer CDU stürzt ab - Mehrheit für Rot-Rot-Grün

CDU halbiert, FDP nicht mehr im Landtag - das wären die aktuellen Aussichten bei einer Neuwahl in Thüringen. Die Forderung von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer nach einem neuen Wahlgang ist vorerst vom Tisch.

Vierteljahr nach Landtagswahl
Demokratielabor Thüringen? Minderheitsregierung rückt näher

Demokratielabor Thüringen? Minderheitsregierung rückt näher

Zwei von drei Koalitionspartnern haben Ja gesagt: Eine rot-rot-grüne Regierung in Thüringen, die jederzeit von der Opposition überstimmt werden kann, nimmt Gestalt an. Die Hoffnung: Mehr demokratisches Miteinander im Parlament.

Große Mehrheit beim Parteitag
SPD votiert für das Wagnis Minderheitsregierung in Thüringen

SPD votiert für das Wagnis Minderheitsregierung in Thüringen

Der Vertrag liegt auf dem Tisch: Wochenlang haben Linke, SPD und Grüne in Thüringen über das Programm für ihr heikles Projekt Minderheitsregierung verhandelt. Die SPD geht jetzt voran.

Regierungsbildung in Thüringen
CDU: Ramelow soll Ministerpräsidentenwahl vertagen

CDU: Ramelow soll Ministerpräsidentenwahl vertagen

Bodo Ramelow will sich als Chef einer rot-rot-grünen Minderheitsregierung Anfang Februar im Landtag wählen lassen - und einzelne Themen mit den Oppositionsparteien abstimmen. Die CDU will aber erst noch mehr Zeit für Gespräche.