NWZonline.de

präsidentenamt

News
PRÄSIDENTENAMT

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Baku nennt Zahlen
Mehr als 4600 Tote in Krieg um Berg-Karabach

Mehr als 4600 Tote in Krieg um Berg-Karabach

Bislang galt die Zensur, nun hat Aserbaidschan erstmals seine Verluste im jüngsten Krieg mit Armenien beziffert.

Zweite Amtszeit
Bach einziger Kandidat für IOC-Präsidentenwahl

Bach einziger Kandidat für IOC-Präsidentenwahl

Lausanne (dpa) - Die Wiederwahl von Thomas Bach als Präsident des Internationalen Olympischen Komitees ist nur ...

Bei Amtseinführung
Twitter will @POTUS-Account an Biden übergeben

Twitter will @POTUS-Account an Biden übergeben

Spätestens am 20. Januar muss Noch-Amtsinhaber Donald Trump den offiziellen Account des US-Präsidenten abgeben - das Konto wird dann an Joe Biden übergeben.

"Akt der Gnade"
Obama: Michelle war gegen Präsidentschaftskandidatur

Obama: Michelle war gegen Präsidentschaftskandidatur

An diesem Dienstag erscheint der erste Teil seiner Memoiren: Ex-Präsident Barack Obama plauderte schon vorweg ein wenig über Privates.

Proeuropäische Kandidatin
Erste Präsidentin in Moldau: Sandu bekämpft Korruption

Erste Präsidentin in Moldau: Sandu bekämpft Korruption

Die völlig verarmte und krisengeschüttelte Ex-Sowjetrepublik hat den prorussischen Präsidenten Dodon abgewählt. Erstmals übernimmt nun eine Frau die Macht. Aber einfach wird es für die prowestliche Ökonomin in dem korrupten Land nicht.

Andy Saltys, Franz Tallowitz, Jürgen Ahrens
Kritik an Trumps Verhalten nach Wahl

Betrifft: „Joe Biden will USA heilen – US-Wahl: Designierter Präsident möchte vieles anders machen als Donald Trump“, Titelseite, 9. November sowie weitere Berichte zu den US-Wahlen

Washington

Was das für seine Immunität bedeutet
Als US-Präsident dürfte Trump bald Geschichte sein

Als US-Präsident dürfte Trump bald Geschichte sein

Washington  - Mit seiner Amtszeit endet für Donald Trump auch seine Immunität vor Strafverfolgung. Und an Vorwürfen gegen ihn gibt es keinen Mangel. Absehbar ist: Trump wird nicht in der Versenkung verschwinden.

Nach Wahlniederlage
Ende einer Präsidentschaft - was passiert mit Trump?

Ende einer Präsidentschaft - was passiert mit Trump?

Als 45. Präsident der USA dürfte Donald Trump bald Geschichte sein. Für seine Immunität vor Strafverfolgung gilt das ebenso - und an Vorwürfen gegen Trump gibt es keinen Mangel. Absehbar ist: Trump wird nicht in der Versenkung verschwinden.

"Fette Schildkröte" Trump
Ton und Handeln von US-Medien wandeln sich

Ton und Handeln von US-Medien wandeln sich

Etwas verändert sich. Präsident Trump wütet, aber die US-Medien wollen das nicht mehr unkommentiert transportieren. Seine Betrugsvorwürfe nach der Wahl gehen vielen zu weit. Es stellt sich ein neuer Ton ein.

Sorge wächst vor Wahlnacht
Trumps Kraftakt zum Wahlkampfende

Trumps Kraftakt zum Wahlkampfende

Kurz vor der US-Wahl liegt Präsident Trump in Umfragen hinter seinem Herausforderer Joe Biden. Zum Ende des Wahlkampfs reist er von einem umkämpften Bundesstaat zum nächsten. Für Unruhe sorgt ein Bericht, wonach Trump für die Wahlnacht äußerst heikle Pläne schmiedet.

Endergebnis am 3. November
Trump: Werde Wahl nur bei "massivem Wahlbetrug" verlieren

Trump: Werde Wahl nur bei "massivem Wahlbetrug" verlieren

US-Präsident Trump schwört seine Anhänger erneut darauf ein, dass sein Sieg ausgemachte Sache sei - wenn die Gegenseite nicht betrügt. Seine Kontrahenten befürchten indes, dass Trump pfuschen könnte.

US-Wahlkampf
Obama greift Trump an: "Inkompetenz" im Kampf gegen Pandemie

Obama greift Trump an: "Inkompetenz" im Kampf gegen Pandemie

Ex-Präsident Barack Obama meldet sich im Wahlkampfendspurt in den USA mit beißender Kritik an Donald Trump zu Wort. Er wirft seinem Nachfolger Versagen im Kampf gegen die Pandemie vor und klagt: Viele Amerikaner hätten nicht sterben müssen.

Nach Risikokontakt
EU-Kommissionschefin Leyen in Corona-Quarantäne

EU-Kommissionschefin Leyen in Corona-Quarantäne

Noch vor wenigen Tagen war die EU-Kommissionspräsidentin negativ getestet worden, nun begibt sich Ursula von der Leyen nach einem möglichen Kontakt mit einem Infizierten selbst in Corona-Quarantäne.

"Für die Freiheit"
Mehr als 100.000 Menschen protestieren in Belarus

Mehr als 100.000 Menschen protestieren in Belarus

Der Druck auf den Apparat von Machthaber Lukaschenko in Belarus wächst. Nach den Sanktionen der EU und der USA protestieren mehr als 100.000 Menschen gegen das "Regime". Dabei versucht Minsk nun auch, die internationale Berichterstattung abzuwürgen.

Washington

Us-Präsidentschaft
Ein Fehler im TV-Duell kann die Wahl kosten

Ein Fehler im TV-Duell kann die Wahl kosten

Washington  - Bei den TV-Debatten zwischen US-Präsidentschaftskandidaten mangelt es selten an Drama. Und über allem schwebt die ...

Von USA bis Russland
Tausende Tote, zweiter Lockdown: Corona-Hotspots weltweit

Tausende Tote, zweiter Lockdown: Corona-Hotspots weltweit

Nach einer vorübergehenden Stabilisierung steigen die Corona-Infektionen auch in Deutschland wieder. In anderen Ländern ist die Lage aber noch deutlich dramatischer.

Dringlichkeitsdebatte in Genf
Heftiger Streit über Lage in Belarus im UN-Menschenrechtsrat

Heftiger Streit über Lage in Belarus im UN-Menschenrechtsrat

International gibt es weiter viel Anerkennung für die Demokratiebewegung von Belarus. Sogar eine wichtige Auszeichnung könnte kommen. Aber im UN-Menschenrechtsrat herrscht Streit. Und der umstrittene Staatschef Lukaschenko zieht Spott auf sich.

Beziehungen auf dem Prüfstand
EU-Außenbeauftragter: Lukaschenko nicht legitimer Präsident

EU-Außenbeauftragter: Lukaschenko nicht legitimer Präsident

Die EU will nicht länger die Gewalt gegen friedliche Demonstranten in Belarus hinnehmen. Doch noch bleibt es bei scharfen Worten. Wie reagiert Minsk? Es sucht einen engen Schulterschluss mit Moskau.

Machtkampf in Minsk
Tichanowskaja gegen eine Einmischung Russlands in Belarus

Tichanowskaja gegen eine Einmischung Russlands in Belarus

Russland warnt den Westen immer wieder vor einer Einmischung in Belarus - hält selbst aber Streitkräfte vor. Oppositionspolitikerin Tichanowskaja sieht Belarus aber alleine in der Verantwortung, den Machtkampf zu lösen.