News
PEI

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Oldenburger Virologe zu Astrazeneca
„Wir müssen alle verfügbaren Impfstoffe einsetzen“

„Wir müssen alle verfügbaren Impfstoffe einsetzen“

Der Oldenburger Virologe Prof. Hamprecht warnt vor zu zögerlichem Impfen aus Sorge vor Nebenwirkungen. Auch Astrazeneca könne sinnvoll eingesetzt werden. Und wie beurteilt er die Kombination verschiedener Vakzine?

Impfungen gegen Coronavirus
Impfrekord: Fast 740.000 Dosen an einem Tag verabreicht

Impfrekord: Fast 740.000 Dosen an einem Tag verabreicht

"Das ist ein neuer Tagesrekord": Laut Robert Koch-Institut sind an einem Tag rund 739.000 Vakzine verabreicht worden. So viel, wie nie zuvor in der Corona-Pandemie.

Hirnvenenthrombose
Impfstoff-Typ könnte Ursache für Nebenwirkungen sein

Impfstoff-Typ könnte Ursache für Nebenwirkungen sein

Vor rund einem Monat wurden Astrazeneca-Impfungen vorübergehend ausgesetzt. Grund waren seltene Fälle von Hirnvenenthrombosen. Nun trifft es einen weiteren Impfstoff. Gibt es Gemeinsamkeiten?

Corona-Pandemie
Experten: Impfstoff-Typ womöglich Ursache für Nebenwirkungen

Experten: Impfstoff-Typ womöglich Ursache für Nebenwirkungen

Vor rund einem Monat wurden Astrazeneca-Impfungen vorübergehend ausgesetzt. Grund waren seltene Fälle von Hirnvenenthrombosen. Nun trifft es einen weiteren Impfstoff. Gibt es Gemeinsamkeiten?

Gesundheitsrisiken
Corona-Impfstoff: Johnson & Johnson verschiebt Europa-Start

Ein neuer Rückschlag bei den Impfungen gegen Corona droht. Wie beim Impfstoff von Astrazeneca wurden auch beim Vakzin von Johnson & Johnson spezielle Thrombosen erfasst. Wie geht es nun weiter?

Dritte Welle in Deutschland
15 Prozent haben Erstimpfung - mehr Corona-Intensivpatienten

15 Prozent haben Erstimpfung - mehr Corona-Intensivpatienten

Die Zahl der gegen Corona geimpften Menschen in Deutschland ist auf über 15 Prozent gestiegen. Das bedeutet jedoch noch lange keine Entspannung auf den Intensivstationen.

Die neue Notbremse
Was im geplanten Corona-Gesetz stehen könnte

Was im geplanten Corona-Gesetz stehen könnte

Keine Bund-Länder-Runden bis tief in die Nacht, stattdessen ein Gesetz: Die Corona-Regeln sollen überall in Deutschland einheitlich werden - und niemand soll sich mehr rausreden können.

Deutschland
42 Fälle von Sinusvenenthrombose nach Astrazeneca-Impfung

Das Paul-Ehrlich-Institut meldet 42 Verdachtsfälle einer Sinusvenenthrombose nach Impfung mit dem Astrazeneca-Impfstoff. Laut einem Forscher kann das Vakzin allein nicht der Grund sein.

Emden/Hannover

Corona-Tests in Emder Schulen
„Die Selbsttests sind leicht zu händeln“

„Die Selbsttests sind leicht zu händeln“

Emden/Hannover  - Kurz vor dem Start der verpflichtenden Corona-Selbsttests für Schüler waren bei Emder Eltern noch viele Fragen offen. Wir haben sie ans Niedersächsische Kultusministerium weitergeleitet und Antwort bekommen.

Impfkommission
Astrazeneca weiter nur für Ältere

Astrazeneca weiter nur für Ältere

Der Nutzen ist höher zu bewerten als das Risiko - das sagt die EU-Arzneimittelbehörde zu Astrazeneca. Doch Deutschland lässt weiterhin lieber Vorsicht walten. Wie machen es die anderen EU-Länder?

Hude

Corona-Prävention in Hude
Nachfrage nach kostenlosen Tests ist groß

Nachfrage nach kostenlosen Tests ist groß

Hude  - Montags, mittwochs und freitags werden die Testungen angeboten. Das geht nur auf Voranmeldung.

Berlin

Corona-Selbsttest und Impfung
Wie sicher ist der Familienbesuch zu Ostern?

Wie sicher ist der Familienbesuch zu Ostern?

Berlin  - Das zweite Ostern mit dem Coronavirus: Doch diesmal sollen uns Impfungen und Selbsttests schützen. Reichen diese Maßnahmen, um das Fest mit der Familie zu retten?

Berlin

umstrittener Corona-Impfstoff
Die wichtigsten Fragen & Antworten zum Astrazeneca-Jo-Jo

Die wichtigsten Fragen & Antworten zum Astrazeneca-Jo-Jo

Berlin  - Die erneute Änderung der Altersgrenzen bei der Impfung mit Astrazeneca sorgt bei vielen Menschen für Verwirrung. Wer wird jetzt noch mit dem Präparat geimpft und wie wirkt sich das auf das Impftempo aus?

Berlin

Gesundheitsminister von Bund und Ländern
Astrazeneca-Impfstoff nur noch für Personen ab 60 Jahren

Astrazeneca-Impfstoff nur noch für Personen ab 60 Jahren

Berlin  - Bei der Verwendung des Impfstoffes von Astrazeneca folgt die nächste Kurskorrektur: Vorsichtshalber soll das Mittel in der Regel nicht mehr für jüngere unter 60 genutzt werden. Was bedeutet das für die Impfkampagne?

Corona-Pandemie
Berlin setzt Astrazeneca-Impfungen bei Menschen unter 60 aus

Berlin setzt Astrazeneca-Impfungen bei Menschen unter 60 aus

Impfungen mit Astrazeneca für Menschen unter 60 Jahren sind in Berlin vorerst gestoppt. Auch die landeseigenen Kliniken reagieren auf Fälle von Hirnvenenthrombosen in Deutschland.

Verwendung des Impfstoffes
Corona-Impfungen mit Astrazeneca in der Regel nur noch ab 60

Corona-Impfungen mit Astrazeneca in der Regel nur noch ab 60

Bei der Verwendung des Impfstoffes von Astrazeneca folgt die nächste Kurskorrektur: Vorsichtshalber soll er generell nicht mehr für Jüngere unter 60 genutzt werden. Was heißt das für die Impfkampagne?

Thrombosen
Kreis setzt Astrazeneca-Impfung von Frauen unter 55 aus

Kreis setzt Astrazeneca-Impfung von Frauen unter 55 aus

Eine Frau stirbt, eine weitere erleidet ebenfalls eine Thrombose - nach der Impfung mit dem Vakzin von Astrazeneca. Zufall oder Zusammenhang? Der Kreis Euskirchen in Nordrhein-Westfalen will kein Risiko eingehen und wartet nicht auf das Ergebnis der Untersuchungen.

Covid-19
Biontech/Pfizer prüfen Corona-Impfstoff an jüngeren Kindern

Biontech/Pfizer prüfen Corona-Impfstoff an jüngeren Kindern

Noch dürfen Kinder in der EU nicht gegen das Coronavirus geimpft werden. Das soll sich aber ändern. Tests laufen.

Zwischen Hoffen und Zweifeln
Sputnik V: Wie gut ist der Corona-Impfstoff aus Russland?

Sputnik V: Wie gut ist der Corona-Impfstoff aus Russland?

Für Russlands Präsidenten Wladimir Putin ist der in seinem Land entwickelte Corona-Impfstoff der beste. Sputnik V ist in 56 Ländern zugelassen und wird auch von der EU-Arzneimittelbehörde geprüft. Kann er halten, was Putin verspricht?