NWZonline.de

nordwest-zeitung

News
NORDWEST-ZEITUNG

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Nwz-Interview Zur Bedrohung Von Politikern
Boris Pistorius: „Das schüchtert mich nicht ein“

Boris Pistorius: „Das schüchtert mich nicht ein“

Politiker und all jene, die in der Öffentlichkeit stehen, werden in Deutschland Ziele von Drohungen und Angriffen. Was sagt ein Spitzenpolitiker dazu? Die NWZ-Autorin Neele Körner hat Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius befragt.

Oldenburg/Berlin

Vor 75 Jahren Explodierte Bombe Des Widerstands
Wenn Hitler beim Attentat gestorben wäre...

Wenn Hitler beim Attentat gestorben wäre...

Oldenburg/Berlin  - Christian von Ditfurths Roman „Der 21. Juli“ entwirft eine Alternative zur wirklichen deutschen Geschichte. Sein Spannungsbuch, das bereits im Jahr 2001 erschien, ist bis heute äußerst lesenswert – findet NWZ-Kulturchef Reinhard Tschapke.

Oldenburg

Oldenburger Erfolgsformat „1x1 Der Wirtschaft“
Wahrer Sportsgeist oder Ware?

Wahrer Sportsgeist oder Ware?

Oldenburg  - Die beliebte Reihe wird fortgesetzt. Gäste werden am 29. August eine Reihe von Sport-Managern live erleben. Und die NWZ-Wirtschaftsredaktion verlost die Karten.

Oldenburg

Nwz-Kommentar Zu Azubi-Mangel
Leerstellen füllen

Leerstellen füllen

Oldenburg  - Zum Start des neuen Ausbildungsjahres bleiben in Niedersachsen Tausende Lehrstellen unbesetzt. Damit dies nicht zum Dauerproblem wird, ist auch ein Umdenken bei Ausbildern nötig, meint NWZ-Autorin Nathalie Meng.

Oldenburg

Nwz-Kolumne Zur Deutschen Lage
Die Party geht zu Ende

Die Party geht zu Ende

Oldenburg  - Jahre des Wachstums und des Wirtschaftsbooms haben die Deutschen satt gemacht. Sie geben sich der Lösung von Luxus-Problemen hin. Doch die Zeichen stehen auf Sturm, und bald könnten Freitagsdemonstrationen ganz anderer Natur ins Haus stehen, schreibt NWZ-Nachrichtenchef Alexander Will.

Oldenburg

Machtkampf In Der Afd
Feind der Freiheit

Feind der Freiheit

Oldenburg  - In der AfD verschärft sich der Streit um den thüringischen Landeschef Björn Höcke. Der hat Führungsanspruch angemeldet. Damit greifen geschworene Feinde der Freiheit nach der Macht in der Partei, schreibt NWZ-Nachrichtenchef Alexander Will.

Oldenburg

Windkraft Auf See
Kein Konzept

Kein Konzept

Oldenburg  - Die Zahlen zur Windenergie-Ausbeute aus der Nordsee im ersten Halbjahr klingen beeindruckender als sie sind, meint NWZ-Wirtschaftsredakteur Jörg Schürmeyer. Die angestrebten Energieziele wird die Bundesregierung bei diesem Ausbautempo verfehlen.

Oldenburg

Oberliga Niedersachsen
Der VfL Oldenburg im NWZ-Sommercheck

Der VfL Oldenburg im NWZ-Sommercheck

Oldenburg  - Die Sommerpause ist fast schon wieder vorbei, bei den meisten hat die Vorbereitung auf die Saison 2019/20 begonnen. ...

Augustfehn

2.kreisklasse Ammerland
Der TuS Vorwärts Augustfehn im NWZ-Sommercheck

Der TuS Vorwärts Augustfehn im NWZ-Sommercheck

Augustfehn  - Die Sommerpause ist fast schon wieder vorbei, bei den meisten hat die Vorbereitung auf die Saison 2019/20 begonnen. ...

Kreisliga Jade-Weser-Hunte

Schnellcheck
Der 1.FC Nordenham im NWZ-Sommercheck

Der 1.FC Nordenham im NWZ-Sommercheck

Kreisliga Jade-Weser-Hunte  - Die Sommerpause ist fast schon wieder vorbei, bei den meisten hat die Vorbereitung auf die Saison 2019/20 begonnen. ...

Dr.-Ing. Hanspeter Boos, Manfred Lindemann
Debatte über Lob des Zweifels

Betrifft: „Kontroverse Diskussion über Lob des Zweifels“ – Oldenburger Wissenschaftler antworten auf Essay von Dr. Alexander Will zur Klima-Debatte (NWZ vom 5. Juli):

Wangerooge

30 Jahre Nationalpark-Haus Rosenhaus Auf Wangerooge
Erst umstritten – heute etabliert

Erst umstritten – heute etabliert

Wangerooge  - Eröffnet wurde die Einrichtung auf Wangerooge am 14. Juli 1989 – damals von einer Demonstration begleitet. Heute steht das Haus für Einblicke ins Wattenmeer und ist ein Magnet.

Bockhorn/Varel

Friedrichsfeld In Varel/Bockhorn
Luftbild beweist: Wo einst Wald war, ist jetzt alles kahl

Luftbild beweist: Wo einst Wald war, ist jetzt alles kahl

Bockhorn/Varel  - Eine Luftaufnahme zeigt: Der ganze Wald auf dem ehemaligen Standortübungsplatz Friedrichsfeld ist weg. Was bleibt, ist eine Mondlandschaft. Dort soll sich der Kiebitz ansiedeln.

Oldenburg

Nwz-Kommentar Zu Kooperation Von Vw Und Ford
Gemeinsam was wuppen

Gemeinsam was wuppen

Oldenburg  - Die Konzerne bündeln bei Investitionen ins autonome Fahren und in die E-Mobilität ihre Kräfte. Eine Aktion wie aus dem Lehrbuch der Betriebswirtschaftslehrer, findet NWZ-Wirtschaftsredaktionsleiter Rüdiger zu Klampen.

Oldenburg

Nwz-Analyse Zum Weltbevölkerungstag
Wie wir elf Milliarden bewältigen können

Wie wir elf Milliarden bewältigen können

Oldenburg  - Knapp elf Milliarden Menschen prognostizieren die Vereinten Nationen für das Jahr 2100. Dieses starke Bevölkerungswachstum hat deutliche Folgen für Migration, Klima und Ressourcen, schreibt NWZ-Autorin Neele Körner.

Hannover

Nwz-Kommentar Zur Aktentaschen-Affäre
Schlechtes Licht

Schlechtes Licht

Hannover  - Die Datenpanne beim LKA wirft viele Fragen auf. Alles in allem erscheinen die Behörde und das Ministerium in keinem guten Licht, meint NWZ-Landeskorrespondent Lars Laue.

Fotostrecke

Wo einst Wald war ist jetzt alles kahl

Wo einst Wald war ist jetzt alles kahl 9 Fotos

Fotostrecke  - 

Bad Zwischenahn

Hochrangiger Besuch Im Park Der Gärten
„Moin“ trifft „Grüß Gott“: Österreich zu Gast im Ammerland

„Moin“ trifft „Grüß Gott“: Österreich zu Gast im Ammerland

Bad Zwischenahn  - Vor 20 Jahren wurde die Aktion „Natur im Garten“ von Österreich aus ins Leben gerufen. Dessen Initiator Wolfgang Sobotka, der heutige Präsident des Nationalrats Österreich, war mit einer Delegation zu Besuch in Bad Zwischenahn, um sich auszutauschen.

Freitag Für Meinung
Was Parteien jetzt gegen Politikverdrossenheit tun können

Was Parteien jetzt gegen Politikverdrossenheit tun können

Auch wenn mehr Menschen auf die Straße gehen und demonstrieren, verschwindet die Politikverdrossenheit nicht, sagt unsere junge Autorin Johanna Tapper. Mit einigen Schritten könnten Parteien aber wieder mehr Anerkennung gewinnen.