News
IFRC

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Hude

Trauer um Günter Bartels

Hude  - Im Alter von 73 Jahren ist der Huder Unternehmer Günter Bartels am 10. Juli gestorben. Der Seniorchef des gleichnamigen ...

Beira

Klimawandel
Angst vor weiteren Wetterkatastrophen

Angst vor weiteren Wetterkatastrophen

Beira  - Vor einem Jahr zeigte sich der Klimawandel von seiner schlimmsten Seite, in Form von Zyklon „Idai“ in Mosambik. ...

Molbergen

Sanitätsdienst
22 500 Notfall-Einsätze im Kreis pro Jahr

22 500 Notfall-Einsätze im Kreis pro Jahr

Molbergen  - Die Geschichte des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) reicht bis ins Jahr 1859 zurück. Während der Schlacht von Solferino ...

Bösel/Tschernobyl

Soziales
2400 Pakete gehen auf den Weg

2400 Pakete gehen auf den Weg

Bösel/Tschernobyl  - Insgesamt zehn Männer machen sich von Friesoythe aus auf den Weg. In den Dörfern in der weißrussischen Region ist die Not groß.

Humanitäre Katastrophe
Nach Zyklon: Helfer warnen in Mosambik vor Krankheiten

Nach Zyklon: Helfer warnen in Mosambik vor Krankheiten

Babys sterben im Krankenhaus, weil der Strom ausfällt. Es drohen schwere Epidemien. Das berichten Helfer aus dem Katastrophengebiet in Mosambik. Jetzt will auch das US-Militär helfen.

THW hilft mit Trinkwasser
Not nach Zyklon in Afrika überwältigend

Not nach Zyklon in Afrika überwältigend

Jeden Tag kommen neue Hiobsbotschaften aus dem Katastrophengebiet. Hunderte Tote gibt es, hunderttausende Bedürftige. Kleine Kinder irren allein herum. Das deutsche THW hilft jetzt mit Trinkwasser.

Zyklon in Südostafrika
Zahl der "Idai"-Todesopfer übersteigt 600

Zahl der "Idai"-Todesopfer übersteigt 600

Mehr als eine Woche nach Zyklon "Idai" haben Nothelfer die Lage noch nicht im Griff. Das schiere Ausmaß der Katastrophe überwältigt sie. Jetzt rollt mehr Hilfe an. Das THW sorgt für Trinkwasser.

Suche nach Überlebenden
Bisher 373 Tote nach Tsunami in Indonesien

Bisher 373 Tote nach Tsunami in Indonesien

Tausende Helfer in den zerstörten Küstenstreifen der Inseln Sumatra und Java suchen nach weiteren Opfern des Tsunamis. Die Zahl der Toten und Verletzten steigt - Helfer erreichen erst jetzt alle betroffenen Gebiete.

Konkreter Vorschlag
Ukraine-Konflikt: Maas für Ausweitung der OSZE-Mission

Ukraine-Konflikt: Maas für Ausweitung der OSZE-Mission

Die deutsch-französische Vermittlung im Ukraine-Konflikt hat bisher kaum Fortschritte gebracht. Trotzdem wird nächste Woche ein neuer Versuch gestartet. Deutschland geht mit einem konkreten Vorschlag in das Treffen in Berlin.

Neue Prioritäten gefordert
Rotes Kreuz: Katastrophenhilfe erreicht Millionen nicht

Rotes Kreuz: Katastrophenhilfe erreicht Millionen nicht

Unsichtbar, unerreichbar oder übersehen: längst nicht alle Menschen in Not bekommen die Hilfe, die sie nach Katastrophen dringend brauchen, sagt das Rote Kreuz. Gefordert werden neue Prioritäten.

Hilfsorganisationen
Tsunami in Indonesien: Hier kann man spenden

Tsunami in Indonesien: Hier kann man spenden

Nach dem Erbeben und dem Tsunami in Indonesien ist die Not der betroffenen Menschen groß. Wer mit einer Spende helfen möchte, kann sich an folgende internationale Organisationen wenden.

Fragen und Antworten
Wird Spanien das neue Italien? Fluchtrouten verlagern sich

Wird Spanien das neue Italien? Fluchtrouten verlagern sich

Immer mehr Flüchtlinge und andere Migranten kommen in Andalusien statt Sizilien an - die Flüchtlingsrouten im Mittelmeer scheinen nach Westen zu wandern. Doch so einfach ist es nicht.

Flüchtlinge abgewiesen
Häfen dicht - Italiens neue harte Hand

Häfen dicht - Italiens neue harte Hand

Die Kraftprobe hat sich angekündigt. Jetzt macht Italien in der Flüchtlingskrise ernst. Ein Signal - auch für den EU-Gipfel Ende Juni?

Bösel/Tschernobyl

Soziales
In Dörfern ist Not am größten

In Dörfern ist Not am größten

Bösel/Tschernobyl  - Unter anderem 2000 Pakete gehen auf die rund 2000 Kilometer lange Reise. Die Krankheitsrate nach dem Atomunglück ist hoch.

Berlin/Damaskus/New York

Bürgerkrieg
Assad und Erdogan bomben weiter

Assad und Erdogan bomben weiter

Berlin/Damaskus/New York  - Russland hat sich zum wiederholten Male vor das Assad-Regime gestellt. Deutschland sagt zehn Millionen Euro Soforthilfe zu.

Diplomatie ohne Chance?
Russlands zweideutige Rolle in Ost-Ghuta

Russlands zweideutige Rolle in Ost-Ghuta

Das syrische Rebellengebiet Ost-Ghuta erlebt eine blutige Angriffswelle. Kritiker werfen Moskau vor, an der Eskalation mitschuldig zu sein. Können die Vereinten Nationen entschärfen?

Genf

Spenden weg: Rotes Kreuz klagt gegen Webseite

Genf  - Das Rote Kreuz vermisst einen Millionenbetrag an Spendengeldern, die über eine Onlineplattform eingezahlt wurden. ...

Sittwe

Blutiger Konflikt In Myanmar
Rohingya-Rebellen verkünden Waffenruhe

Rohingya-Rebellen verkünden Waffenruhe

Sittwe  - Die „humanitäre Pause“ soll ab sofort einen Monat dauern. Hilfsorganisationen sollen so Gelegenheit haben, sich um die Opfer der Kämpfe zu kümmern.

Hunderte Todesopfer
Verzweifelte Suche nach Überlebenden in Sierra Leone

Verzweifelte Suche nach Überlebenden in Sierra Leone

In Freetown suchen Angehörige und freiwillige Helfer im Geröll nach Verschütteten. Die Lage ist verzweifelt, oft fehlt es an Räumgerät. Die Fluten erschweren die Rettungsarbeiten.