NWZonline.de

greenpeace

News
GREENPEACE

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Konsumverhalten
Hunger auf Steak und Soja befeuert Brände

Hunger auf Steak und Soja befeuert Brände

Brasiliens Regenwälder sind zum Spielball der Agrarkonzerne geworden. Wo heute die Feuer wüten, weiden morgen Rinder. Damit sind auch die Verbraucher in Deutschland für die Gefährdung des Amazonasgebiets mitverantwortlich. Den größten Appetit allerdings haben die Chinesen.

Faktencheck
Der Amazonas-Regenwald als "grüne Lunge" und Klimaretter

Der Amazonas-Regenwald als "grüne Lunge" und Klimaretter

In Brasilien wüten die schwersten Regenwaldbrände seit Jahren. Fußball-Star Cristiano Ronaldo betet für den Amazonas-Regenwald, weil er ein Fünftel des weltweiten Sauerstoffs produziere. Stimmt das?

Flammenhölle Amazonas
Brände zerstören Brasiliens grüne Lunge

Brände zerstören Brasiliens grüne Lunge

Tausende Feuer im Amazonasgebiet, schwarzer Regen in São Paulo: In Brasilien brennt es so heftig wie seit Jahren nicht. Farmer roden Waldflächen, wegen der Dürre greifen die Brände auf immer neue Areale über.

Flammenhölle Amazonas
Brände zerstören Brasiliens grüne Lunge

Brände zerstören Brasiliens grüne Lunge

Tausende Feuer im Amazonasgebiet, schwarzer Regen in São Paulo: In Brasilien brennt es so heftig wie seit Jahren nicht. Farmer roden Waldflächen, wegen der Dürre greifen die Brände auf immer neue Areale über. Nur Präsident Bolsonaro hat eine ganz eigene Erklärung.

Höhere Steuern im Anflug?
Merkel stützt Luftverkehr auf Leipziger Konferenz

Merkel stützt Luftverkehr auf Leipziger Konferenz

Klimaneutrales Fliegen wollen alle. Auf der ersten nationalen Luftfahrtkonferenz stärkt Kanzlerin Merkel der gescholtenen Flugbranche den Rücken, verspricht aber wenig.

Noch einmal "Klimakanzlerin"?
Merkel in Island: "Toter" Gletscher Symbol des Klimawandels

Merkel in Island: "Toter" Gletscher Symbol des Klimawandels

Die Kanzlerin mitten im Wasserdampf eines Geothermie-Kraftwerks: Angela Merkel erlebt in Island die Kräfte der Natur hautnah. Im Anschluss trifft sie die Regierungsspitzen der skandinavischen Länder, die beim Thema Klima höchst ambitioniert vorangehen wollen.

Nach Aus von INF-Vertrag
Russland und China kritisieren Marschflugkörper-Test der USA

Russland und China kritisieren Marschflugkörper-Test der USA

Das Ende des INF-Abrüstungsvertrags hat weltweit Sorgen vor einem neuen Wettrüsten geschürt. Nun testen die USA einen neuen Marschflugkörper, der bis vor kurzem verboten gewesen wäre.

Umweltschutz
Javier Bardem über Greta Thunberg: "Sie ist der Wandel"

Javier Bardem über Greta Thunberg: "Sie ist der Wandel"

Von wem Oscar-Preisträger Javier Bardem inspiriert ist? Greta Thunberg, die vor einem Jahr mit ihren Klimaprotesten begann. Bardem - selbst auf einer Mission für den Schutz der Weltmeere - lobt die 16-Jährige. Und hat auch eine Botschaft für die Bundesregierung.

Gewinn gesteigert
RWE setzt auf grünen Strom - vor allem im Ausland

RWE setzt auf grünen Strom - vor allem im Ausland

Gute Gewinne, steigende Aktienkurse und Entschädigungen für abgeschaltete Braunkohlekraftwerke in Sicht. Für RWE-Chef Rolf Martin Schmitz läuft es derzeit rund. Was seine "neue RWE" in Deutschland vorhat, bleibt aber unklar.

Wetterdienst misst Strahlung
Russland: Raketen-Explosion setzte Radioaktivität frei

Russland: Raketen-Explosion setzte Radioaktivität frei

16-mal so viel Strahlung wie sonst üblich misst der russische Wetterdienst, nachdem im Norden des Landes ein Raketenmotor explodiert ist. Der Kreml sagt, dass kein Sicherheitsrisiko bestanden habe.

Brake

Nach Greenpeace-Aktion Im Braker Hafen
Soja-Import fällt geringer aus

Soja-Import fällt  geringer aus

Brake  - Die Milchviehbetriebe in der Region würden überwiegend die eigenen Flächen für die Futterproduktion nutzen. Gras, Heu und Getreide würden bevorzugt.

Mehr Schutz der Wälder nötig
Weltklimarat fordert schnelles Handeln

Weltklimarat fordert schnelles Handeln

Taten statt Worte, auch bei der sorgsamen Landnutzung - das muss nach Meinung des Weltklimarats das Motto der kommenden Jahre sein. Die Erderwärmung könnte die Versorgung mit Lebensmitteln beeinträchtigen.

43 zusätzliche Maschinen
Waldbrände in Sibirien: Mehr Löschversuche aus der Luft

Waldbrände in Sibirien: Mehr Löschversuche aus der Luft

Die riesigen Waldbrände im Osten Russlands toben weiter. Die Behörden setzen nun auf mehr Flugzeuge und Hubschrauber, die aus der Luft löschen sollen.

Vorstoß für mehr Tierwohl
Streit über höhere Mehrwertsteuer auf Fleisch

Streit über höhere Mehrwertsteuer auf Fleisch

Die Haltungsbedingungen für Schweine, Geflügel und Rinder stehen seit längerem in der Kritik - gerade in Riesenställen. Sollte der Staat Fleisch für einen maßvolleren Konsum und mehr Tierwohl teurer machen?

Fotostrecke

Protest gegen Soja-Import

Protest gegen Soja-Import 18 Fotos

Fotostrecke  - 

Brake

Gegen Soja-Importe
Greenpeace-Aktivisten protestieren in Brake

Greenpeace-Aktivisten protestieren in Brake

Brake  - 19 Aktivisten enterten am Sonntag zwei 40 Meter hohe Ladekräne im Braker Hafen. Ein Polizeihubschrauber überflog den Braker Hafen und verschaffte den Einsatzkräften einen Überblick.

Fragen und Antworten
Aus für historischen Vertrag - Beginnt ein neues Wettrüsten?

Aus für historischen Vertrag - Beginnt ein neues Wettrüsten?

Russland und die USA können seit Freitag wieder ohne Beschränkungen atomare Mittelstreckenwaffen bauen. Die Konsequenzen dürften weitreichend sein - auch für Europa.

Ende des INF-Vertrags
Russland warnt USA vor Raketen-Stationierung

Russland warnt USA vor Raketen-Stationierung

Ein wichtiger Abrüstungsvertrag zwischen Russland und den USA läuft aus. Der Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow befürchtet nun ein Wettrüsten. Alle Hoffnungen ruhen jetzt darauf, dass wenigstens ein anderer Vertrag zur Abrüstung gerettet werden kann.

Erdüberlastungstag
Ab heute lebt die Menschheit auf Pump

Würden alle Menschen auf der Welt konsumieren und wirtschaften wie die Deutschen, bräuchte man dafür die Ressourcen von drei Erden, sagen Umweltschützer. Weltweit wären es immerhin die von 1,75 Erden. Zum Erdüberlastungstag an diesem Montag fordern sie ein Umdenken.