NWZonline.de

greenpeace

News
GREENPEACE

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Am "Wendepunkt"
Autobranche blickt auf die Zeit nach Corona

Autobranche blickt auf die Zeit nach Corona

E-Auto-Boom, autonomes Fahren, neue Konkurrenz: Die deutsche Auto-Industrie sieht sich an einem Wendepunkt - und warnt vor Verboten und Schließungen. Doch aus Sicht ihrer Kritiker blickt die Branche in die falsche Richtung.

"Grüne" Wertpapiere
Notenbanken verstärken Kampf gegen Klimawandel

Notenbanken verstärken Kampf gegen Klimawandel

Notenbanken kommen einem nicht unbedingt als erstes in den Sinn, wenn es um Klimaschutz geht. Zentralbanken wie EZB und BIZ wollen das Thema aber keineswegs ignorieren.

Ergebnis nicht belastet
VW-Konzern verfehlt CO2-Ziele 2020 leicht

VW-Konzern verfehlt CO2-Ziele 2020 leicht

Dass die Volkswagen-Gruppe die EU-Klimaziele für ihre Autoflotte im vergangenen Jahr knapp reißen würde, war absehbar. Jetzt gibt es vorläufige Zahlen, die diese Erwartung bestätigen. 2021 soll die Einhaltung aber dank weiterer Elektromodelle klappen.

Braunkohle aus Garzweiler
Abriss am Tagebau - Klimaschützer kritisieren Laschet

Abriss am Tagebau - Klimaschützer kritisieren Laschet

Der Ausstieg aus der Braunkohle ist beschlossene Sache - allerdings erst 2038. Doch in Lützerath werden ehemalige Wohnhäuser abgerissen. Klimaschützer sehen NRW-Ministerpräsident Laschet in der Verantwortung.

Schub in der Pandemie
Deutscher Bio-Markt wächst in Corona-Krise weiter

Deutscher Bio-Markt wächst in Corona-Krise weiter

Verbraucher interessieren sich zunehmend dafür, wie Lebensmittel hergestellt werden. Bei vielen zieht da ein "Bio"-Aufdruck auf dem Etikett. Der Markt wächst - bald auch auf noch breiterer Front?

"One Planet Summit"
Merkel und Macron: weltweiter Schutz von Land und Meeren

Merkel und Macron: weltweiter Schutz von Land und Meeren

Wenn die Artenvielfalt zerstört wird, trifft das auch den Menschen. Die Folgen können weltweite Pandemien seien - wie derzeit die Corona-Epidemie. Frankreichs Staatschef Macron mahnt bei einem Gipfel auch Geduld an.

Abfallwirtschaft
Plastikmüll-Exporte ins Ausland gesunken

Plastikmüll-Exporte ins Ausland gesunken

Müll wird ins Ausland verschifft? Was merkwürdig klingt, ist seit langem Realität in der Abfallwirtschaft. Schiffe mit deutschem Plastikmüll an Bord steuern häufig einen Staat in Südostasien an.

Bio-Kost zum Jahreswechsel
Der Karpfen ist mehr als ein Festmahl

Der Karpfen ist mehr als ein Festmahl

Gebacken, geräuchert, gegrillt oder auch "blau": Karpfen kann man auf viele Weise zubereiten. Immer zum Jahresende steigt der Absatz sprunghaft. Denn viele Deutsche wollen auf den Silvesterkarpfen nicht verzichten.

Oberstes Gericht
Norwegen: Klimaklage gegen den Staat abgewiesen

Norwegen: Klimaklage gegen den Staat abgewiesen

Die Erlaubnis neuer Ölbohrungen in der Arktis verstößt nicht gegen den "Umweltparagrafen". Das hat der Oberste Gerichtshof Norwegens entschieden. Für Greenpeace und andere Umweltschützer eine schwere Schlappe.

Berlin

Fischkauf
Nur wenige Arten sind bedenkenlos zu empfehlen

Nur wenige Arten sind bedenkenlos zu empfehlen

Berlin  - Alaska-Seelachs, Lachs, Thun­fisch, Hering – diese Fisch­arten kommen in Deutsch­land am häufigsten auf den Tisch. ...

Agrarminister in Brüssel
EU-Verhandlungen über Nordsee-Fangquoten stocken

EU-Verhandlungen über Nordsee-Fangquoten stocken

Dürfen Fischer aus EU-Staaten bald nicht mehr in britischen Gewässern fischen? Weil es in den Brexit-Verhandlungen immer noch keine Entscheidung gibt, ist das völlig unklar. Die EU-Staaten verhandeln dennoch mit langem Atem über die Fangquoten für das kommende Jahr.

Umfrage
Corona führt zu deutlich mehr Glas- und Plastikabfällen

Corona führt zu deutlich mehr Glas- und Plastikabfällen

Restaurantbesuche waren 2020 rar: Entweder das Gasthaus war wegen des Corona-Maßnahmen ohnehin geschlossen, oder man igelte sich in der Pandemie lieber zu Hause ein. Eine Folge dieser Entwicklung bekamen die Müllabfuhren zu spüren.

Brüssel

55 Prozent weniger Treibhausgase
EU verschärft Klimaziel für 2030 deutlich

EU verschärft Klimaziel für 2030 deutlich

Brüssel  - Das Pariser Klimaabkommen sieht vor, die Erderwärmung bei zwei Grad im Vergleich zur vorindustriellen Zeit zu stoppen. Um dieses Ziel zu erreichen, hat sich der EU-Gipfel in Brüssel in der Nacht auf eine neue Vorgabe geeinigt.

Minus 55 Prozent bis 2030
EU schraubt ihr Klimaziel hoch

EU schraubt ihr Klimaziel hoch

Um den Klimawandel und dessen katastrophale Folgen zu bremsen, müssen die Treibhausgase sinken. Die EU-Staaten ringen sich zu einem Kraftakt durch. Nicht alle sind zufrieden damit.

Brüssel

EU-Kommission legt Konzept vor
Wie unser Verkehr 2030 laufen soll

Wie unser Verkehr 2030 laufen soll

Brüssel  - Geht es nach der EU-Kommission, sollen bis 2030 Millionen Autos ohne Abgase in Europa unterwegs sein. Das Netz an Hochgeschwindigkeitszügen soll verdoppelt werden. Die Kritik lässt allerdings nicht lange auf sich warten.

Fünf Jahre nach Paris-Abkommen
UN zu den Klimazielen: Es reicht noch längst nicht

UN zu den Klimazielen: Es reicht noch längst nicht

Vor fünf Jahren haben sich fast alle Staaten auf das Klimaabkommen von Paris verständigt: Sie wollen die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad begrenzen. Was die einzelnen Länder dazu beitragen wollen, reicht aber noch nicht aus. Doch ein UN-Bericht sieht noch Chancen.

30 Millionen E-Autos bis 2030
EU-Kommission plant klimafreundliche Verkehrswende

EU-Kommission plant klimafreundliche Verkehrswende

Der Verkehr ist für fast 30 Prozent der CO2-Emission in Europa verantwortlich. Die EU-Kommission will diesen Wert schon bis 2030 drastisch drücken. Auf die Autoindustrie warten ehrgeizige Vorgaben.

Nicht China an der Spitze
Bericht: Rüstungsausgaben steigen weiter

Bericht: Rüstungsausgaben steigen weiter

Die politische Lage spiegelt sich auch in den weltweiten Rüstungsverkäufen wider. Die 25 größten Waffenhändler steigerten ihren Umsatz nach einem Bericht von Friedensforschern vergangenes Jahr um 8,5 Prozent. Ein Land führt mit großem Abstand.

"Trostpflaster"
Millionengeste von Lidl reicht Bauern nicht

Millionengeste von Lidl reicht Bauern nicht

Der Discounter will 50 Millionen Euro als Unterstützung für Landwirte zur Verfügung stellen, die unter den aktuellen Niedrigpreisen leiden. Doch die Bauern sehen darin nur ein Trostpflaster und fordern grundlegende Veränderungen.