NWZonline.de

einwanderungsbehörde

News
EINWANDERUNGSBEHÖRDE

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Trump spricht von großem Sieg
Oberstes US-Gericht erlaubt vorerst verschärfte Asylregeln

Oberstes US-Gericht erlaubt vorerst verschärfte Asylregeln

US-Präsident Trump will den Zustrom illegaler Migranten um fast jeden Preis eindämmen. Seine Maßnahmen sind hoch umstritten. Nun hat er wieder einen juristischen Erfolg erzielt - der schwere Folgen für Asylbewerber aus Zentralamerika haben dürfte.

Nach massivem Druck von Trump
USA und Guatemala unterzeichnen Migrationsabkommen

USA und Guatemala unterzeichnen Migrationsabkommen

Die US-Regierung will, dass Migranten Asyl in Guatemala beantragen statt an der amerikanischen Südgrenze. Nun unterzeichnen beide Länder ein umstrittenes Abkommen - nachdem Donald Trump massiv Druck gemacht hatte.

Streit um Zuwanderung
USA und Mexiko einigen sich nicht bei Migration und Zöllen

Schon ab kommender Woche könnten Sonderabgaben auf alle Importe aus Mexiko fällig werden. US-Präsident Trump will die Nachbarn zwingen, mehr gegen die illegale Migration zu tun. Noch könnten die Zölle verhindert werden: Am Donnerstag wird weiter verhandelt.

Verhaftung droht
Nach Verlust der Immunität: Guaidó bietet Maduro die Stirn

Nach Verlust der Immunität: Guaidó bietet Maduro die Stirn

Der Oppositionsführer gibt sich kämpferisch: Auch ohne den Schutz als Abgeordneter sägt er weiter am Stuhl des sozialistischen Staatschefs. Die Öffentlichkeit soll ihn vor einer drohenden Festnahme bewahren.

Bei erstmaligen Besuch
Neuseeland-Urlauber brauchen künftig Einreisegenehmigung

Neuseeland-Urlauber brauchen künftig Einreisegenehmigung

Einfach in den Flieger setzen und in Neuseeland die spektakulären Landschaften besichtigen? Das war einmal. Ab dem 1. Oktober müssen unter anderem deutsche Touristen zuvor eine Einreisegenehmigung beantragen. Was kostet das und ab wann ist die Registrierung möglich?

Provokation für Maduro
Oppositionsführer Guaidó kehrt nach Venezuela zurück

Oppositionsführer Guaidó kehrt nach Venezuela zurück

Die Auslandsreise sollte nicht im Exil enden. Selbstbewusst kehrt der selbst ernannte Übergangsstaatschef Guaidó nach Caracas zurück. Jetzt ist Maduro gefordert. Wird der umstrittene Präsident es wagen, seinen Widersacher verhaften zu lassen?

Ohnmacht im Gerichtssaal
USA: 20 Jahre Haft für Magier Jan Rouven wegen Kinderpornos

USA: 20 Jahre Haft für Magier Jan Rouven wegen Kinderpornos

Vor drei Jahren wurde der deutsche Magier Jan Rouven in Las Vegas festgenommen. Ermittler hatten in seiner Villa kinderpornografisches Material gefunden. Nun verurteilte ihn ein US-Gericht zu einer hohen Freiheitsstrafe.

Las Vegas

Jan Rouven In Las Vegas Verurteilt
Kinderpornografie – 20 Jahre Haft für deutschen Magier

Kinderpornografie – 20 Jahre Haft für deutschen Magier

Las Vegas  - Vor drei Jahren wurde der deutsche Magier Jan Rouven in Las Vegas festgenommen. Ermittler hatten in seiner Villa kinderpornografisches Material gefunden. Nun verurteilte ihn ein US-Gericht zu einer hohen Freiheitsstrafe.

Festnahme
Rapper 21 Savage kommt gegen Kaution frei

Rapper 21 Savage kommt gegen Kaution frei

Er war für zwei Grammys nominiert, konnte aber nicht zur Verleihung kommen. Jetzt ist Rapper 21 Savage wieder in Freiheit.

Abschiebung droht
Jay-Z schickt festgenommenem Rapper Anwalt zu Hilfe

Jay-Z schickt festgenommenem Rapper Anwalt zu Hilfe

Rapper 21 Savage sitzt in Haft, weil er sich ohne Visum in den USA aufgehalten haben soll. Rapper Jay-Z schickt seinen Antwalt vor, den Rapper aus dem Gefängnis zu holen. Auch andere prominente Rapper zeigen ihre Unterstützung.

Vorbereitung auf Chaos-Brexit
Finnland bittet Briten im Land um Registrierung

Finnland bittet Briten im Land um Registrierung

Kopenhagen (dpa) - Die finnische Regierung hat britische Bürger im Land dazu aufgefordert, sich angesichts der ...

Bangkok

Migration
Twitter-Konto rettet vor Abschiebung

Twitter-Konto rettet  vor Abschiebung

Bangkok  - Solche Fälle gibt es immer wieder: Saudische Frauen setzen sich ins Ausland ab, um der Familie zu entkommen. Die 18-Jährige ist inzwischen als Flüchtling anerkannt.

Bangkok

Junge Frau Aus Saudi-Arabien – #freerahaf
18-Jährige vor Abschiebung gerettet – dank Twitter

18-Jährige vor Abschiebung gerettet – dank Twitter

Bangkok  - Solche Fälle gibt es immer wieder: Saudische Frauen setzen sich ins Ausland ab, um der Familie zu entkommen. Oft scheitern sie. Mit einer Kampagne auf Twitter hat eine 18-Jährige nun Erfolg. Trotzdem stellt sie ihr Konto ab.

Aus Angst vor eigener Familie
Saudische Frau rettet sich vor Abschiebung

Saudische Frau rettet sich vor Abschiebung

Eine 18-Jährige aus Saudi-Arabien flieht vor ihrer Familie. Sie will nach Australien, kommt aber nur bis nach Thailand. Dort sitzt sie nun auf dem Flughafen fest. Die größte Gefahr ist nun gebannt: Nach Hause muss sie nicht. Und eine Lösung ihres Problems ist auch in Sicht.

Flucht vor der Armut
Tijuana bereitet sich auf Ankunft weiterer Migranten vor

Tijuana bereitet sich auf Ankunft weiterer Migranten vor

Sie haben Elend und Gewalt hinter sich gelassen und wollen ihren "Amerikanischen Traum" leben. Doch US-Präsident Trump will die Mittelamerikaner auf keinen Fall ins Land lassen. Auch in Tijuana in Mexiko droht die Stimmung angesichts der vielen Migranten zu kippen.

Garrel

Familienforschung
Mit Spürsinn auf Onkel-Suche

Mit Spürsinn auf Onkel-Suche

Garrel  - Alois Scheper war 1930 aus Nikolausdorf in die USA ausgewandert. Nun hat er den Kontakt zu den Vorfahren.

Pijijiapan

Migration
Kilometerweit in Plastiksandalen

Pijijiapan  - Trump warnt vor „sehr schlechten Menschen“, die sich im Zug der Mi­granten auf die USA zubewegten. Doch es sind vor allem Familien mit Kindern, die die Strapazen auf sich nehmen.

Marsch durch Mexiko
Polizei stoppt Migranten-Karawane auf Weg Richtung USA

Polizei stoppt Migranten-Karawane auf Weg Richtung USA

Tausende Menschen aus Mittelamerika marschieren quer durch Mexiko Richtung Norden. US-Präsident Trump will die Migranten auf keinen Fall ins Land lassen. In Mexiko könnten sie erst einmal bleiben - das wollen sie aber nicht.

Trumps "Null-Toleranz-Politik"
USA: Viele Flüchtlingskinder weiter von Eltern getrennt

USA: Viele Flüchtlingskinder weiter von Eltern getrennt

Die "Null-Toleranz-Politik" von US-Präsident Trump ist umstritten, ganz besonders gilt das für die Trennung von Flüchtlingsfamilien. Die jüngsten Kinder sollten bis Dienstag wieder mit ihren Eltern zusammengeführt werden - doch für viele dauert das Leid an.