NWZonline.de

deutscher-jagdverband

News
DEUTSCHER-JAGDVERBAND

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Ostfriesland

Warnung für Ostfriesland
Hochsaison für Wildunfälle – runter vom Gas und Augen auf

Hochsaison für Wildunfälle – runter vom Gas und Augen auf

Ostfriesland  - Wer mit Tempo 60 frontal ein Wildschwein erwischt, muss mit einem Aufprallgewicht von 3,5 Tonnen rechnen – vergleichbar mit einem Nashorn. Was das heißt, kann sich wohl jeder Ostfriese vorstellen.

Hude/Buke

Huderin gewinnt Bundesmeisterschaft im jagdlichen Schießen
Nadine Weers holt Titel zum zweiten Mal

Nadine Weers holt Titel zum zweiten Mal

Hude/Buke  - Nadine Weers aus Hude hat es schon wieder getan. Sie darf sich Bundesmeisterin im jagdlichen Schießen nennen. Der Hegering Hude hat ihr einen festlichen Empfang bereitet.

Ostfriesland

In Ostfriesland ausgestorben
Steinkäuze Onno und Reenste sollen Population wieder aufleben lassen

Steinkäuze Onno und Reenste sollen Population wieder aufleben lassen

Ostfriesland  - Seit Jahrzehnten gibt es in Ostfriesland keine Steinkäuze mehr. Das soll sich ändern. Die Jägerschaft Aurich hat ein Projekt gestartet und bei der Namensgebung dem verstorbenen Vorsitzenden Onno Reents gedacht.

Augustfehn Ii/Hengstforde

Unfall in der Gemeinde Apen
Radfahrerin kollidiert mit Reh und stürzt - Wer zahlt für den Schaden?

Radfahrerin kollidiert mit Reh und stürzt - Wer zahlt für den Schaden?

Augustfehn Ii/Hengstforde  - Auf dem Nachhauseweg geschah es: Inge Cordes aus Augustfehn II sprang ein Reh ins Rad, sie stürzte. Glücklicherweise passierte ihr nichts. Doch wer zahlt eigentlich bei Wildunfällen von Radfahrern?

Molbergen

Hegering Molbergen
Christoph Rippe besorgt wegen hohem Fallwildanteil

Christoph Rippe besorgt wegen hohem Fallwildanteil

Molbergen  - Dieter Preit erlegte im vergangenen Jahr den stärksten Bock, Joachim Tietz den ältesten. Den besten Hegeabschuss schaffte Franz Pundt junior.

Tierschutz
Umweltministerium will Jagdtrophäen-Import einschränken

Umweltministerium will Jagdtrophäen-Import einschränken

Tierschutzverbände schlagen Alarm und fordern in einem Brief an Umweltministerin Lemke einen Stopp der Jagdtrophäen-Praxis. Das Ministerium reagiert - aber ein generelles Verbot steht wohl nicht an.

Brief an Umweltministerin
Tierschützer fordern Jagdtrophäen-Verbot

Tierschützer fordern Jagdtrophäen-Verbot

Die Trophäenjagd auf gefährdete Tiere ist vielfach noch immer legal. Das schockiert nicht nur Tierschützer. Eine Organisation wendet sich direkt an die Bundesumweltministerin und fordert Konsequenzen.

Ramsloh

Hegering Ramsloh
Sorge um Bestandsrückgang beim Damwild

Sorge um Bestandsrückgang beim Damwild

Ramsloh  - Die Mitglieder des Hegering Ramsloh trafen sich jetzt zur Frühjahrsversammlung bei Dockemeyer. Dort wurden auch neue Termine besprochen.

Oberhammelwarden

Jägerschaft Wesermarsch
Christoph Krahl zum neuen Vorsitzenden gewählt

Christoph Krahl zum neuen Vorsitzenden gewählt

Oberhammelwarden  - Der Hegering Elsfleth hat mit Christoph Krahl einen neuen Vorsitzenden. 38 Jahre lang stand Harald Groenenboom an der Spitze.

Wesermarsch

Landwirtschaft
Nutrias werden in der Wesermarsch zu einer Plage

Nutrias werden in der Wesermarsch zu einer Plage

Wesermarsch  - Die Nutriabestände in Deutschland steigen stark an. Auch in der Wesermarsch gibt es immer mehr dieser Nagetiere, die ursprünglich aus Südamerika stammen.

Aufwärtstrend
Mehr Feldhasen in Deutschland

Mehr Feldhasen in Deutschland

Auf Deutschlands Feldern tummeln sich immer mehr Feldhasen. Ein milder Winter sorgte im Frühjahr 2021 für viel Nachwuchs bei der gefährdeten Tierart.

Tiere
Aufwärtstrend hält an: Mehr Feldhasen in Deutschland

Aufwärtstrend hält an: Mehr Feldhasen in Deutschland

Gute Nachrichten kurz vor Ostern: Auf Deutschlands Feldern tummeln sich immer mehr Feldhasen. Ein milder Winter sorgte im Frühjahr 2021 für viel Nachwuchs bei der gefährdeten Tierart.

Zeitumstellung
Hochsaison für Wildunfälle: Augen auf und runter vom Gas

Hochsaison für Wildunfälle: Augen auf und runter vom Gas

April und Mai sind sehr riskante Monate für Wildtiere - es gibt besonders viele Unfälle mit Autos. Die können auch für die Insassen gefährlich werden. Die Zeitumstellung verschärft das Problem.

Tiere
Forscher warnen: Genetische Vielfalt bei Rotwild sehr gering

Forscher warnen: Genetische Vielfalt bei Rotwild sehr gering

Forscher machen sich Gedanken um Rothirsche in Deutschland: Die genetische Vielfalt im Bestand sei gering. Zumindest für einige Vorkommen gäbe es eine mögliche Lösung.

Kriminalität
Tote Polizisten: Ermittler prüfen Waffenarsenal

Tote Polizisten: Ermittler prüfen Waffenarsenal

Warum wurden zwei junge Polizisten bei einer Verkehrskontrolle per Kopfschuss getötet? Akribisch untersuchen Ermittler die gefundenen Waffen. Der Freitag wird in Rheinland-Pfalz zum Tag der Trauer.

Nutrias in Emden
Vom Deichschädling zum Sonntagsbraten

Vom Deichschädling zum Sonntagsbraten

Manche haben sie zum Essen gern, die meisten mögen sie nicht mal aus der Ferne. 55 Nutrias sind zuletzt in Emden gefangen worden. Die nicht heimische Rattenart gilt als gefährlicher Schädling.

Häufig aus Übersee
Bei Wild-Kauf auf die Herkunft achten

Bei Wild-Kauf auf die Herkunft achten

Wildbret ist besonders fettarm und reich an Mineralstoffen. Kein Wunder, dass Fleisch von Reh, Wildschwein, Rot- und Damhirsch gerade im "Abnehm"-Monat Januar begehrt ist. Doch wo kommt es her?

Fleischfondue oder Raclette
Keimgefahr: Bei diesen Feiertagsgerichten auf Hygiene achten

Keimgefahr: Bei diesen Feiertagsgerichten auf Hygiene achten

In vielen Haushalten wird an Weihnachten und Silvester Besonderes aufgetischt. Doch bei bestimmten Gerichten ist Vorsicht geboten. Es geht um giftiges Blei und Durchfallerreger.

Landkreis Aurich

Wildunfälle im Landkreis Aurich
Walle und Hage besonders betroffen

Walle und Hage besonders betroffen

Landkreis Aurich  - Wildunfälle im Landkreis Aurich sind keine Seltenheit. Oftmals enden sie mit einem toten Tier und Blechschaden. Doch sind sie überhaupt vermeidbar?