NWZonline.de

destatis

News
DESTATIS

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Wiesbaden

Niedrigster Stand seit 60 Jahren
Zahl der Verkehrstoten auf Rekordtief

Zahl der Verkehrstoten auf Rekordtief

Wiesbaden  - Wegen der Corona-Pandemie waren die deutschen 2020 deutlich weniger unterwegs. Das bedeutet auch: Weniger Unfälle, weniger Verkehrstote, weniger Verletzte.

Berlin

Leichtes Wachstum im letzten Quartal
Deutsche Wirtschaft übersteht Corona-Jahr 2020 besser als angenommen

Deutsche Wirtschaft übersteht Corona-Jahr 2020 besser als angenommen

Berlin  - Die Auswirkungen der Corona-Maßnahmen auf die Konjunktur sind etwas weniger drastisch ausgefallen als zunächst erwartet. Auf den starken Wirtschaftseinbruch folgt im letzen Quartal 2020 sogar ein Anstieg des BIP um 0,3 Prozent.

Konjunktur
Deutsche Wirtschaft wächst Ende 2020

Deutsche Wirtschaft wächst Ende 2020

Europas größte Volkswirtschaft kommt bislang besser durch den zweiten Corona-Lockdown als befürchtet. Das weckt Hoffnungen.

Monatsbericht Februar
Bundesbank warnt erneut vor überhöhten Immobilienpreisen

Bundesbank warnt erneut vor überhöhten Immobilienpreisen

In der Pandemie haben die eigenen vier Wände eine größere Bedeutung gewonnen. Die Immobilienpreise stiegen auch 2020 weiter - die Bundesbank ist alamiert. Der Boom bremst den Trend zu immer größeren Wohnungen.

Handel
China bleibt Deutschlands wichtigster Partner im Außenhandel

China bleibt Deutschlands wichtigster Partner im Außenhandel

Die Exporte dorthin sind leicht gesunken, die Importe dafür gestiegen: China ist weiter Deutchlands größter Handelspartner. Wichtigster Abnehmer für deutsche Güter ist aber ein anderes Land.

Corona-Krise
Gastgewerbe verliert mehr als ein Drittel Umsatz

Gastgewerbe verliert mehr als ein Drittel Umsatz

Immer wieder waren im vergangenen Jahr Hotels und Gaststätten geschlossen. Das Statistische Bundesamt hat ausgerechnet, wie viel Geschäft den Wirten und Hoteliers entgangen ist.

Schulen öffnen
753.000 Erstklässler von Einschränkungen betroffen

753.000 Erstklässler von Einschränkungen betroffen

Am Montag öffnen in vielen Bundesländern die Schulen für jüngere Kinder. Mehr als zwei Millionen Grundschüler profitieren davon. Besonders wichtig ist das für Kinder mit Förderbedarf.

Aktuelle Zahlen zeigen
Mobilität der Bundesbürger geht im Februar zurück

Mobilität der Bundesbürger geht im Februar zurück

Während des anhaltenden Lockdowns wurde das öffentliche Leben weitestgehend heruntergefahren. Das hat auch Auswirkungen auf den Bewegungsradius: Die Mobilität in Deutschland ging im Februar noch weiter zurück.

Einkommen
Corona lässt die Löhne sinken

Corona lässt die Löhne sinken

In der Corona-Krise sind die Nominallöhne der Menschen in Deutschland erstmals seit Beginn der Erhebungen gesunken - um 0,6 Prozent. Real bleibt den Beschäftigten noch weniger Gehalt.

Statistisches Bundesamt
Corona-Ausnahmen wirken weiter - weniger Firmenpleiten

Corona-Ausnahmen wirken weiter - weniger Firmenpleiten

Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie treffen viele Unternehmen in Deutschland. Doch bislang macht sich das nicht bei den Insolvenzzahlen bemerkbar - im Gegenteil.

Studie
Eigenheime in Corona-Pandemie zunehmend begehrt

Eigenheime in Corona-Pandemie zunehmend begehrt

In der Corona-Pandemie wächst die Nachfrage nach Eigenheimen. Das könnte nicht nur daran liegen, dass sich Menschen mehr Wohnraum wünschen. Auch Kapitalanleger setzen verstärkt auf Immobilien. Das wirkt sich auf die Preise aus.

Wiesbaden/Hannover

Agrarzählung
Weniger Landwirte mit immer größeren Betrieben

Weniger Landwirte mit immer größeren Betrieben

Wiesbaden/Hannover  - Deutschlands Landwirte werden immer weniger, und ihre Betriebe immer größer. Das ist die zentrale Erkenntnis aus ...

Sprung nach oben
Preisauftrieb beschleunigt sich

Preisauftrieb beschleunigt sich

Monatelang kannten die Verbraucherpreise in der Corona-Krise nur eine Richtung: abwärts. Zum Jahresbeginn kehrt sich der Trend um. Drohen jetzt Preiserhöhungen auf breiter Front?

Statistisches Bundesamt
Verbraucherpreise ziehen zu Jahresbeginn an

Verbraucherpreise ziehen zu Jahresbeginn an

Vor allem für Lebensmittel mussten Verbraucher im Januar tiefer in die Tasche greifen als ein Jahr zuvor. Ein Grund war das Auslaufen der niedrigeren Mehrwertsteuersätze Ende vergangenen Jahres.

Wiesbaden

Corona trifft die Deutsche Wirtschaft
Deutsche Exporte brechen 2020 um 9,3 Prozent ein

Deutsche Exporte brechen 2020 um 9,3 Prozent ein

Wiesbaden  - Der deutsche Export arbeitet sich seit geraumer Zeit aus dem Corona-Tief. Die Bilanz für das vergangene Jahr fällt dennoch düster aus.

Vergleichsportal
Größter Anstieg der Energiepreise seit zehn Jahren

Größter Anstieg der Energiepreise seit zehn Jahren

Im vergangenen Jahr haben niedrige Energiepreise den Anstieg der Inflationsrate in Deutschland gebremst. Doch das könnte jetzt vorbei sein. Von Dezember auf Januar sind die Gesamtkosten für Gas, Heizöl, Strom und Sprit so kräftig gestiegen wie lange nicht.

Erstes Quartal 2021
Geht der Industrie nach der Aufholjagd der Schwung aus?

Geht der Industrie nach der Aufholjagd der Schwung aus?

Die Industrie stützt Europas größte Volkswirtschaft in der Corona-Pandemie. Nach einem Jahresendspurt dürfte die Produktion jedoch an Schwung verlieren - mit Folgen für die Gesamtwirtschaft.

Brüssel

Neue EU-Strategie
Mit Steuern gegen das Krebsgeschwür

Mit Steuern gegen das Krebsgeschwür

Brüssel  - Der Krebs war in Deutschland 2019 für ein Viertel aller Todesfälle verantwortlich. Zu viel – findet nicht nur die EU-Kommission. Sie stellte zum Weltkrebstag ihre Anti-Krebs-Strategie vor. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Statistisches Bundesamt
Krebs 2019 für ein Viertel aller Todesfälle verantwortlich

Krebs 2019 für ein Viertel aller Todesfälle verantwortlich

Krebs ist weiterhin eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. In den vergangenen 20 Jahren hat sich die Zahl der Menschen, die an der Erkrankung verstorben sind, kaum verändert. Betroffen sind Menschen aller Altersgruppen.