News
BMVG

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Lehre aus Corona-Krise
Kramp-Karrenbauer will Bundessicherheitsrat

Kramp-Karrenbauer will Bundessicherheitsrat

Mehr Aufgaben in der Corona-Krise, doch weniger Geld? Die Verteidigungsministerin will für eine bessere Ausstattung der Bundeswehr und die großen Rüstungsprojekte kämpfen. Und sie bekräftigt: Deutschland braucht einen Sicherheitsrat.

Rechtsradikale Trump-Anhänger
Anführer der "Proud Boys" in Washington verhaftet

Anführer der "Proud Boys" in Washington verhaftet

Bei den jüngsten Pro-Trump-Demonstrationen in Washington sind die rechten "Proud Boys" stets mit dabei gewesen. Trump hatte der Gruppe im Wahlkampf zu Bekanntheit verholfen. Nun ist ihr Anführer in Washington festgenommen worden - vor einer weiteren Demonstration.

"Im Auge des Sturms"
Corona treibt britische Kliniken an die Grenze

Corona treibt britische Kliniken an die Grenze

Mehr als 53.000 Corona-Neuinfektionen an einem Tag haben die britischen Behörden jüngst gemeldet - Rekord seit Beginn der Pandemie. Das hat Folgen für Patienten und Pflegepersonal. Berichte von Medien und Augenzeugen ergeben das Bild einer schweren Krise.

Nach SPD-Bremsmanöver
AKK: Scholz muss im Drohnen-Streit aktiv werden

AKK: Scholz muss im Drohnen-Streit aktiv werden

Das Bremsmanöver der SPD bei der Bewaffnung von Drohnen belastet die große Koalition. Finanzminister Scholz hat den sicherheitspolitischen Kurswechsel der Genossen verteidigt. Die Verteidigungsministerin will trotzdem, dass er die Haushaltsmittel freigibt.

Auch Polen schickt Helfer
Lkw-Staus in England: Armee verstärkt Einsatz

Lkw-Staus in England: Armee verstärkt Einsatz

Auch am ersten Weihnachtsfeiertag sitzen viele Lastwagenfahrer in England fest. Weil darunter viele Polen sind, schickt Warschau medizinisches Personal und Corona-Tests.

Stoltenberg schaltet sich ein
Nato: Drohnen-Bewaffnung kann deutsche Soldaten schützen

Nato: Drohnen-Bewaffnung kann deutsche Soldaten schützen

Der deutsche Streit über die Bewaffnung von Drohnen sorgt bei Bündnispartnern für Irritationen. Jetzt kommen auch von der Nato-Spitze deutliche Worte zum Thema.

Oldenburg

NWZ-Kolumne „Sommer-Zeit“
Kampfdrohnen, die SPD und Gott Janus

Kampfdrohnen, die SPD und Gott Janus

Oldenburg  - Die SPD will lieber doch keine Bundeswehr-Kampfdrohnen. Dabei versteift sich die Partei auf eine einseitige Sicht der Dinge. Ein Blick in die römische Götterwelt könnte da hilfreich sein, schreibt NWZ-Kolumnist Michael Sommer.

Zum Schutz der Soldaten
Maas befürwortet Drohnen-Bewaffnung, aber auch Debatte

Maas befürwortet Drohnen-Bewaffnung, aber auch Debatte

Die SPD ist in der Frage der Bewaffnung von Drohnen gespalten. Jetzt bezieht der sozialdemokratische Minister Position, der für die Auslandseinsätze der Bundeswehr eine besondere Verantwortung hat. An der Vertagung der Entscheidung will er aber nichts ändern.

Bundeswehr
Gutachten stärkt Zweifel am Haenel-Sturmgewehr

Gutachten stärkt Zweifel am Haenel-Sturmgewehr

Hat das vom Beschaffungsamt der Bundeswehr ausgewählte Sturmgewehr ein Patent des Konkurrenten Heckler & Koch verletzt? Ein Fachgutachten untermauert Zweifel - und macht die Angelegenheit zunehmend peinlich für die Behörde und das Ministerium.

Koalitionskrach nach SPD-Nein
Habeck zum Drohnen-Streit: Sehen Bewaffnung "sehr kritisch"

Habeck zum Drohnen-Streit: Sehen Bewaffnung "sehr kritisch"

Die Absage der SPD-Spitze an eine zügige Entscheidung über die Bewaffnung neuer Bundeswehr-Drohnen hat heftigen Koalitionsstreit ausgelöst. Grünen-Chef Habeck teilt dagegen die Bedenken der Solzialdemokraten.

Schlüsseltechnologie
Bund steigt bei Rüstungshersteller Hensoldt ein

Bund steigt bei Rüstungshersteller Hensoldt ein

Mit mehr als 400 Millionen Euro will der Bund beim Rüstungselektronik-Hersteller Hensoldt einsteigen. Dafür sollen 25,1 Prozent der Unternehmensanteile erworben werden. Hensoldt ist die ehemalige Airbus-Radarsparte.

Bundeswehr
SPD-Spitze will doch keine Beschaffung bewaffneter Drohnen

SPD-Spitze will doch keine Beschaffung bewaffneter Drohnen

Fast schien es, als wenn sich Union und SPD noch auf eine Bewaffnung der neuen Drohnengeneration einigen könnten. Begründung: Schutz der Soldaten im Auslandseinsatz. Nun zieht die SPD die Reißleine.

Russland kontrolliert Lage
Keine weiteren Verstöße gegen Waffenruhe in Berg-Karabach

Keine weiteren Verstöße gegen Waffenruhe in Berg-Karabach

Russische Friedenssoldaten sollen im Konfliktgebiet Berg-Karabach die Waffenruhe durchsetzen. Am Freitag war es an einem Militärposten der Karabach-Armee im Süden der Region zu einer Schießerei gekommen. Russische Soldaten wollen eine Eskalation verhindert haben.

Großangelegte Übungen
Russisches U-Boot testet Interkontinentalraketen

Russisches U-Boot testet Interkontinentalraketen

Russland hat eine neue Rakete getestet inmitten offener Verhandlungen über die Zukunft des letzten großen atomaren Abrüstungsvertrages Moskaus mit den USA.

Im Ochotskischen Meer
Russisches U-Boot testet Interkontinentalraketen

Russisches U-Boot testet Interkontinentalraketen

Inmitten offener Verhandlungen über die Zukunft des letzten großen atomaren Abrüstungsvertrages zwischen Russland und den USA hat Russland vier Interkontinentalraketen getestet. Russland will mit den Tests nach Einschätzung von Beobachtern militärische Stärke zeigen.

Berlin/Varel

Zu lange Werft-Liegezeiten
Möller fordert: Marine soll Schlepper und Co. leasen

Möller fordert: Marine soll Schlepper und Co.  leasen

Berlin/Varel  - Nur wenige Marineschiffe, die einsatzbereit sind. Immer längere Liegezeiten in den Werften. Und teuer ist es auch noch. So will die SPD-Wehrexpertin Siemtje Möller aus Varel Instandsetzung und Beschaffung bei der Marine reformieren.

Somalia
Trump befiehlt großen Truppenabzug

Trump befiehlt großen Truppenabzug

Kurz vor dem Ende seiner Amtszeit ordnet der abgewählte US-Präsident Trump den Einsatz von US-Soldaten im Ausland neu. Auf angekündigte Reduzierungen der Truppenstärke in Afghanistan und im Irak folgt ein weitreichender Abzugsbefehl aus Somalia.

Baku nennt Zahlen
Mehr als 4600 Tote in Krieg um Berg-Karabach

Mehr als 4600 Tote in Krieg um Berg-Karabach

Bislang galt die Zensur, nun hat Aserbaidschan erstmals seine Verluste im jüngsten Krieg mit Armenien beziffert.

Bei Behörde in Ulm
Bundeswehr-Ermittlungen gegen Reichsbürger: Verdächtiger tot

Bundeswehr-Ermittlungen gegen Reichsbürger: Verdächtiger tot

Acht Mitarbeiter einer Bundeswehr-Behörde in Ulm werden verdächtigt, zu den sogenannten Reichsbürgern zu gehören. Kurz nachdem der Militärische Abschirmdienst sie verhört, wird ein Suizid bei der Behörde bekannt.