NWZonline.de

beamtenbund

News
BEAMTENBUND

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Beamtenbund fordert Anerkennung in Corona-Pandemie
Prämie auch für die Beamten

Prämie auch für die Beamten

In der Corona-Pandemie steigen auch die Risiken am Arbeitsplatz. Der Vorsitzende des Niedersächsischen Beamtenbunds, Alexander Zimbehl, fordert daher einen problemlosen Wechsel ins Homeoffice.

Beratungen in Potsdam
Kein Durchbruch im Tarifstreit für öffentlichen Dienst

Kein Durchbruch im Tarifstreit für öffentlichen Dienst

Gehen die Beschäftigten von Krankenhäusern, Kitas und Kommunalverwaltungen trotz einer Verschärfung der Corona-Krise bald wieder auf die Straße? Die Entscheidung rückt näher.

Tarifverhandlungen
Neue Streiks im öffentlichen Dienst könnten kommen

Neue Streiks im öffentlichen Dienst könnten kommen

Nahverkehr, Kliniken oder Verwaltungen könnten erneut bestreikt werden - wenn im aktuellen Tarifstreit jetzt ein Ergebnis ausbleibt. Bei den laufenden Verhandlungen gibt sich nur eine Seite optimistisch.

Staffelung über drei Jahre
Öffentliche Arbeitgeber bieten 3,5 Prozent mehr an

Öffentliche Arbeitgeber bieten 3,5 Prozent mehr an

Die hohe Streikbereitschaft trotz Corona kam für die Arbeitgeber im öffentlichen Dienst wohl überraschend. Nun legten sie ein Angebot vor. Völlig unzureichend, meinen die Gewerkschaften.

Verdi fordert mehr Lohn
Warnstreiks lähmen Verkehr in Berlin, Brandenburg und Bayern

Warnstreiks lähmen Verkehr in Berlin, Brandenburg und Bayern

In Berlin, Brandenburg und in den großen Städten Bayerns ist es für Pendler und Schüler am Freitag erneut eng geworden: Warnstreiks legten haben einen Teil des öffentlichen Personennahverkehrs lahm. Für die Fahrgäste bedeutet dies volle Busse und Bahnen.

Hannover

Kitas und Nahverkehr am Dienstag betroffen
Verdi ruft zu neuen Warnstreiks in Niedersachsen auf

Verdi ruft zu neuen Warnstreiks in Niedersachsen auf

Hannover  - Die Gewerkschaft Verdi ruft im Tarifstreit für öffentliche Dienste für Dienstag erneut zu Streiks in Niedersachsen auf. 2500 Menschen sind aufgerufen, ihre Arbeit niederzulegen.

Oldenburg

Verdi-Warnstreik In Oldenburg
Sie fordern mehr Geld und Wertschätzung

Sie fordern mehr Geld und Wertschätzung

Oldenburg  - Auf dem Schlossplatz machten rund 100 Kita- und Verwaltungsbeschäftigte der Stadt Oldenburg ihren Ärger um den Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst Luft. Was sagten Passanten zu der Aktion?

Nwz-Kommentar Zu Den Streiks Im Öffentlichen Dienst
Behördenreform bleibt notwendig

Behördenreform bleibt  notwendig

Das war ja zu erwarten: Keine Tarifrunde im öffentlichen Dienst ohne Warnstreiks. Erst in Verwaltungen und Kitas, ...

Hannover/Bremen

Warnstreiks Im öffentlichen Dienst
Busse und Bahnen in Niedersachsen und Bremen stehen still

Busse und Bahnen in Niedersachsen und Bremen stehen still

Hannover/Bremen  - Keine Busse, keine Bahnen, Warnstreiks in Krankenhäusern und Altenheimen: Die Menschen in Niedersachsen und Bremen haben am Dienstag den Tarifstreit im öffentlichen Dienst und im Nahverkehr vielerorts zu spüren bekommen.

Oldenburg

Tarifkonflikt Im öffentlichen Dienst
Warnstreik am Dienstag auch in Oldenburg

Warnstreik am Dienstag auch in Oldenburg

Oldenburg  - Im Tarifkonflikt wollen sich Beschäftigte der Stadt Oldenburg auf dem Schlossplatz treffen. Ab 11 Uhr sind Kita-Beschäftigte zum Warnstreik aufgerufen.

Weitere sollen folgen
Erste Warnstreiks im öffentlichen Dienst begonnen

Erste Warnstreiks im öffentlichen Dienst begonnen

Die Corona-Krise belastet die Staatseinnahmen, dennoch fordert die Gewerkschaft Verdi mehr Lohn für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes. Nach ersten Warnstreiks in mehreren Bundesländern sollen weitere folgen. Auch im öffentlichen Nahverkehr drohen Streiks.

Tarifstreit
Verdi ruft zu Warnstreiks in Kitas und Kliniken auf

Verdi ruft zu Warnstreiks in Kitas und Kliniken auf

Ob in Freiburg, Gütersloh oder Kiel - in mehreren deutschen Städten wollen am Dienstag Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes ihre Arbeit niederlegen. Das soll erst der Auftakt sein.

Gewerkschaften erhöhen Druck
Warnstreiks im öffentlichen Dienst ab Dienstag

Warnstreiks im öffentlichen Dienst ab Dienstag

Die zweite Runde der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst hat keine Einigung gebracht. Bei manchen Punkten liegen Arbeitgeber und Gewerkschaften weit auseinander. Warnstreiks sollen den Druck erhöhen - Kitas und Pflegeeinrichtungen könnten betroffen sein.

Tarifverhandlungen
Verdi droht mit Arbeitskampf im öffentlichen Dienst

Verdi droht mit Arbeitskampf im öffentlichen Dienst

Wenn Mitarbeiter einer Verwaltung streiken, bekommen das die Bürger nicht unbedingt unmittelbar zu spüren - anders bei Erzieherinnen oder Busfahrern. Gibt es bald Ausstände im öffentlichen Dienst?

Zweite Verhandlungsrunde
Öffentlicher Dienst - Tarifpartner liegen weit auseinander

Öffentlicher Dienst - Tarifpartner liegen weit auseinander

"Applaus ist nicht genug", finden die Beschäftigten im öffentlichen Dienst nach einem halben Jahr Einsatz unter Corona-Bedingungen. Sie fordern mehr Geld. Doch die Antwort fällt zurückhaltend aus.

Berlin

Warnstreiks drohen im Öffentlichen Dienst

Berlin  - Die Gewerkschaften drohen im Tarifstreit um den Öffentlichen Dienst mit größeren Warnstreiks. Notfalls soll wegen ...

Tarifstreit
Im öffentlichen Dienst drohen Warnstreiks

Im öffentlichen Dienst drohen Warnstreiks

Sind Tarifverhandlungen mit Warnstreiks Rituale aus den 50er Jahren? Nach einer schnellen Einigung für 2,5 Millionen Beschäftigte von Bund und Kommunen sieht es jedenfalls nicht aus.

Berlin

Mitten In Der Corona-Pandemie
Vertrauen in den Staat stark gestiegen

Vertrauen in den Staat stark gestiegen

Berlin  - Was halten die Menschen in Deutschland nach einem halben Jahr Corona vom Staat? Wie sind einzelne Berufsgruppen angesehen? Eine neue Umfrage gibt Aufschluss.

Befragung des Beamtenbunds dbb
Vertrauen in den Staat stark gestiegen

Vertrauen in den Staat stark gestiegen

Über 60 Prozent der Bürger halten den Staat für überfordert - so lautete im vergangenen Jahr das für viele alarmierende Ergebnis einer großen Umfrage. Nun wurden die Menschen in Deutschland wieder befragt.