DELMENHORST Musical-Fans sollten sich rechtzeitig Karten für das diesjährige Programm der Musikschule der Stadt Delmenhorst (MSD) „Das Apartment“ von Neil Simon im Theater „Kleines Haus“ sichern. In sechs Aufführungen präsentieren das Musiktheaterensemble und die Musical-Combo der MSD ihr Können. Premiere ist am Sonntag, 9. Mai (Muttertag), um 16 Uhr.

Die MSD ist bei der Musical-Auswahl dafür bekannt, in Deutschland unbekannte, doch weltweit viel gespielte Hits auf die Bühne zu bringen. Auch „Das Apartment“ zählt zu den „großen Zehn“ – also zu den Stücken, die am Broadway mehr als tausend Aufführungen erlebten.

Bei der Erstaufführung 1968 galt „Das Apartment“ schon als Legende, denn die Vorlage war der gleichnamige und mit vielen Oscars ausgezeichnete Film von Billy Wilder mit Jack Lemmon und Shirley MacLaine aus dem Jahr 1960: Der kleine Angestellte Chuck Baxter tritt seinen Vorgesetzten seine Wohnung für deren Schäferstündchen ab, um Karriere zu machen, bis er erfährt, dass sein Personalchef eben dort seine Affäre mit der von ihm angebeteten Fran Kubelik auslebt, die sich ausgerechnet – enttäuscht vom Leben und der Liebe – in seinem Apartment das Leben zu nehmen versucht.

Neil Simon, erfolgreicher Autor vielgespielter Boulevard-Komödien („Ein seltsames Paar“, „Plaza Suite“) mit Gespür für Tempo und schlagfertigem Wortwitz, schrieb hier das Buch zu seinem zweiten Musical-Erfolg nach „Sweet Charity“ mit der Musik von Cy Coleman, das die MSD 1988 aufführte.

Die Musik stammt von Burt Bacharach, der mit diesem Stück sein immenses Schaffen der Sechzigerjahre krönt. Zahlreiche Hits wie „Raindrops Keep Falling On My Head“, „Wanting Things“ und „Do You Know The Way To St. José” kennzeichnen mit ihrem Easy-Listening-Ton bis heute die Musik der Zeit der Pill-Box, der zu kurzen Herrenhosen, der latenten Verklemmtheit und des aufkommenden „Beat”. Kaum jemand weiß, dass der berühmte Song „What Do You Get When You Fall In Love?“ von Bacharach aus „Das Apartment“ stammt.

Hendrike Barkemeyer und Michael Müller singen in der MSD-Darstellung unter der musikalischen Leitung von Oliver Völker die Rollen von MacLaine und Lemmon. Nach der Premiere sind weitere Vorstellungen am Sonn-abend, 15. Mai (19.30 Uhr), Sonntag, 16. Mai (16 Uhr), sowie am Freitag, 21. Mai, Pfingstmontag, 24. Mai und Sonnabend, 29. Mai, jeweils um 19.30 Uhr vorgesehen.

Karten sind ab sofort im MSD-Büro, Schulstraße 19, erhältlich (Telefon   04221/14113).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.