BMW gewinnt 24-Stunden-Klassiker

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Spa-Francorchamps Dauersieger BMW hat die 70. Auflage des traditionsreichen 24-Stunden-Rennens in Spa-Francorchamps gewonnen. Der bayerische Autobauer feierte auf der belgischen Strecke damit seinen 24. Gesamtsieg seit 1965.

Nach 511 Runden (3579,044 Kilometer) hatten DTM-Pilot Philipp Eng aus Österreich, der Brite Tom Blomqvist und der Norweger Christian Krognes im werksunterstützten BMW M6 GT3 des Teams Walkenhorst Motorsport aus Melle nur 10,408 Sekunden Vorsprung auf die Markenkollegen Nick Catsburg aus den Niederlanden, Jens Klingmann aus Heidelberg und den Briten Alexander Sims. Es war der erste Doppelerfolg für BMW seit 1997.

Das könnte Sie auch interessieren