VECHTA VECHTA/HAG - Sechs von sieben deutschen Langbahn-Spezialisten im Speedway schafften in Vechta die Qualifikation für die Weltmeisterschafts-Halbfinalläufe am 28. und 29. Mai in St. Macaire (Frankreich) und Pfarrkirchen. Der Finne Joonas Kylmäkorpi siegte im gut besuchten Vechtaer Waldstadion vor dem zweifachen Ex-Weltmeister Robert Barth aus Memmingen und dem Überraschungs-Dritten, dem 19-jährigen Niederländer Jannick de Jong.

Vierter wurde Oldtimer Bernd Diener (45) aus Gengenbach vor Enrico Janoschka (Güstrow), Markus Eibl (Dietersburg), Hans-Jörg Müller (Olching) und dem Niederländer Dirk Fabriek. Den letzten festen Platz für das WM-Halbfinale errang Dieners Sohn Patrick (24) aus Gengenbach. Die beiden Reserveplätze sicherten sich der Brite Paul Cooper und Marius Rokeberg aus Norwegen. Der Traunsteiner Manfred Knappe schied hingegen aus.

Im Rahmenprogramm siegte in der internationalen Gespannklasse das niederländische Geschwisterpaar William und Nathalie Matthijssen vor den Augsburgern Markus Brandhofer und Thomas Scheunemann und den aktuellen deutschen Meistern Oliver Wehrle und Christof Stelmaszik aus Bräunlingen.

Bei den B-Solisten gewann Wiedereinsteiger Volker Striepe aus Bassum vor dem Haibacher Paul Bauer und dem erst 15-jährigen Nachwuchstalent Ramon Stanek aus Jeddeloh II.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.