Oruro (dpa) - Die sechste Etappe der Rallye Dakar von Oruro nach La Paz ist wegen der heftigen Regenfälle im westbolivianischen Hochland gestrichen worden.

Die für heute vorgesehene Strecke von 786 Kilometern Länge sei unbefahrbar, teilte der Leiter des Offroad-Wettkampfs, Marc Coma, in Oruro mit, wie die Zeitung "El Deber" berichtete.

Die Teilnehmer der Rallye sollen nach dem neuen Fahrplan La Paz über eine 216 Kilometer lange Verbindungsstrecke auf Asphaltstraßen erreichen, um dort nach einem Ruhetag am Montag die siebte Etappe zur Salzwüste von Uyuni zu starten.

Der Franzose Sebastien Loeb hatte am Freitag mit seinem Peugeot die fünfe Etappe von Tupiza nach Oruro gewonnen, bei der auch einige Teilstrecken wegen überfluteter Flüsse gestrichen werden mussten. Sein Landsmann Stéphane Peterhansel, ebenfalls mit einem Peugeot unterwegs, führt mit 1 Minute 9 Sekunden Vorsprung vor Loeb.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.