Nürnberg BMW-Pilot Marco Wittmann hat den achten Saisonlauf der DTM auf dem Norisring gewonnen und die Dominanz von Mercedes auf dem Stadtkurs durchbrochen. Der gebürtige Fürther setzte sich auf den Straßen Nürnbergs in einem ereignisreichen Rennen vor Mercedes-Pilot Edoardo Mortara (Italien) durch, der am Samstag triumphiert hatte. Dritter wurde Mortaras Markenkollege Daniel Juncadella aus Spanien, der erstmals von der Pole Position gestartet war.

„Es war das Rennen meines Lebens. Es ist fast so schön, wie Meister zu werden“, sagte Wittmann nach seinem ersten Norisring-Sieg.

In der Gesamtwertung bleibt der Brite Gary Paffett trotz Rang 13 am Sonntag mit 99 Punkten in Führung. Allerdings hat der Champion von 2005 nach acht von 20 Saisonrennen vier Fahrer direkt im Nacken: Mortara folgt mit 93 Punkten, die BMW-Piloten Wittmann und Timo Glock (Wersau) liegen jeweils nur einen Zähler dahinter. Auch der Schotte Paul di Resta (Mercedes), der am Sonntag Sechster wurde, ist mit 87 Punkten in Schlagdistanz.

Am Samstag hatte Mercedes durch Mortara gewonnen und bereits seinen 19. Sieg im „Fränkischen Monaco“ erzielt. Damit sind die Stuttgarter, die die Tourenwagenserie nach der Saison verlassen, die erfolgreichste Marke auf dem nur 2,3 Kilometer langen Stadtkurs. Weiter geht es in der DTM am 14./15. Juli im niederländischen Zandvoort,

Weitere Nachrichten:

BMW | Mercedes-Benz

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.