MOLBERGEN „Ihr dürft absolut nie hinter oder vor dem haltenden Bus die Straße überqueren.“ Das hat Polizeikommissar Ludwig Bert den Erstklässlern der Grundschule Molbergen bei einem Schulbustraining eingeschärft. Mit seinem Kollegen Oberkommissar Franz Witten übten die Beamten, unterstützt vom Cloppenburger Busunternehmen Hanekamp, das richtige Verhalten der Schulanfänger beim Ein- und Aussteigen, das sichere Überqueren der Fahrbahn sowie das korrekte Verhalten während einer Fahrt nach Dwergte. Dazu gehörte auch das sichere Verstauen der Schultaschen.

„Manchmal ist es erschreckend zu sehen, mit welcher Geschwindigkeit Autofahrer haltende Schulbusse passieren. Dabei darf das, wenn das Warnblinklicht eingeschaltet ist, nur mit Schrittgeschwindigkeit geschehen“, beklagt Witten. Auch bei nicht-eingeschaltetem Warnblinker dürfen Autofahrer höchstens mit Tempo 20 oder 30 überholen. Daher appellierte der Beamte nochmals nachdrücklich an alle Autofahrer, besondere Aufmerksamkeit walten zu lassen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.