Oldenburg CDU und SPD als die bestimmenden Spieler der Politik in Deutschland: Damit ist es vorbei, sagt NWZ-Nachrichtenchef Alexander Will im Gespräch mit NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann. Der Jubel der CDU in Sachsen und der SPD in Brandenburg mute daher etwas seltsam an.

Analyse der Wahlen in Sachsen und Brandenburg

Video-Prognose zu den Wahlen in Sachsen und Brandenburg

Keine Frage: Die zu erwartende Stärke der AfD macht die Wahlen in Sachsen und Brandenburg so brisant. Das könnte paradoxe Konsequenzen nach sich ziehen. „Je mehr Menschen die AfD wählen, desto linker könnten die Regierungen werden“, sagt NWZ-Nachrichtenchef Alexander Will im Gespräch mit NWZ-Chefredakteur Lars Reckermann. Denn eine wirkliche Machtoption hat die AfD nicht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Weitere exklusive Plus-Artikel

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.