Oldenburg Hat Niedersachsen keine größeren Probleme? Die kleine Opposition im Landtag versucht sich wieder einmal an einem Thema, mit dem die FDP schon in der letzten Legislaturperiode gescheitert ist: Der Freigabe von Cannabis im Rahmen eines Modellversuchs, der in einer niedersächsischen Großstadt über die Bühne gehen soll. Motto: Besitz und Konsum von Cannabis werden entkriminalisiert.

Diesmal holen sich die Liberalen noch die Grünen ins Boot. An dem Schicksal des Antrags wird’s nichts ändern. Im Landtag dürfte dieses „Joint Venture“ an der großen Regierungsmehrheit scheitern. SPD und CDU machen nicht mit. Auch die Gesundheitsministerin nicht. Wahrlich kein Grund zur Trauer.

In Deutschland besteht absolut kein Mangel an legalen Drogen. Tausende Alkoholtote sprechen eine deutliche Sprache. Gleiches gilt für qualmende Süchtige. Und wer möchte, kann sich auf dem Schwarzmarkt nahezu jede illegale Droge besorgen, um wahlweise abzuheben oder das Bewusstsein auszuknipsen.

Wer Cannabis legalisiert, drückt dieser Droge scheinbar den staatlichen Unbedenklichkeits-Stempel auf. Es wäre ein fatales Signal.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.