Oldenburg Das sieht doch ganz gut aus: Die Teuerungsrate in Deutschland ist auf 1,4 Prozent gesunken. Noch vor kurzer Zeit lag der Wert deutlich über zwei Prozent, das nagte relativ große Löcher in die Kaufkraft. Herrscht bei den Preisen nun also wieder Entwarnung?

Tatsächlich lassen einige Faktoren, die die Verbraucherpreise treiben können, tendenziell nach. Dazu gehören die Preise einiger Rohstoffe. Sollte die Konjunktur – wie erwartet – sich weiter abschwächen, würde auch die Lohnentwicklung wieder stärker gedeckelt.

Allerdings sollte man sich bei der Betrachtung der Teuerungsrate immer vor Augen führen: Hinter einer scheinbar harmlosen durchschnittlichen Verteuerung eines Warenkorb-Inhaltes um „1,4 %“ kann sich für bestimmte Bevölkerungsgruppen dennoch Ungemach und eine Reduzierung des Lebensstandards verbergen.

Beispiel: Jemand, der in eine Metropole umziehen muss, hat vielleicht auf einmal im Jahresvergleich eine um 20 Prozent höhere Mietbelastung. Der fühlt sich von der offiziellen Statistik nicht dann abgebildet. Und so geht es nicht wenigen Bevölkerungsgruppen.

Rüdiger zu Klampen Redaktionsleitung / Wirtschaftsredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.