Oldenburg Von Aufbruchstimmung und einem Neuanfang ist beim Start der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt die Rede. Der Wolfsburger Autobauer Volkswagen zeigt den Golfnachfolger „ID.3“, einen kompakten Elektrowagen, und präsentiert ein neues Logo. Menschen sollen im Vordergrund stehen, heißt es. Alles gut also? Mitnichten. Denn die diesjährige IAA ist vor allem ein Spiegelbild der Unsicherheit, die in der Autoindustrie umgeht.

Sabrina Wendt
Redakteurin
Wirtschaftsredaktion
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.

Weitere exklusive Plus-Artikel

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.