Mehr als 180 Tote  nach Explosionen in Sri Lanka
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Anschläge Auf Kirchen Und Hotels
Mehr als 180 Tote nach Explosionen in Sri Lanka

Oldenburg Nach den jüngsten Streiks an deutschen Flughäfen müssen Passagiere in dieser Woche erneut viel Geduld mitbringen, oder am besten gleich daheim bleiben. Denn an mehreren Airports, darunter auch Bremen, Hamburg und Hannover, ist das Sicherheitspersonal zur Arbeitsniederlegung aufgerufen.

War der erste Streik noch vertretbar, ist die harsche Kritik am Vorgehen der Gewerkschaft „Verdi“ dieses Mal rechtens. Die Reaktion ist überzogen und trifft die Falschen – nämlich vor allem die Passagiere und Fluggesellschaften – auch wenn „Verdi“ betont, die Ausstände rechtzeitig angekündigt und die Ferienzeit ausgeschlossen zu haben.

So wichtig eine angemessene Bezahlung auch ist, muss sich „Verdi“ den Vorwurf gefallen lassen, ob ein Streik nicht vermeidbar gewesen wäre, hätte man sich nur ein wenig auf die Arbeitgeber zubewegt, die offenbar gesprächsbereit sind. Worte sind meist besser als die Brechstangen-Methode.

Sabrina Wendt Redakteurin / Wirtschaftsredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.